Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Mühlenmarkt lockte 4000 Besucher an
Wolfsburg Vorsfelde Mühlenmarkt lockte 4000 Besucher an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 01.05.2016
Große Auswahl: 78 Aussteller boten ihre Waren auf dem Hof und im Saal der Brackstedter Mühle an. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

„Es ist fantastisch hier - so familiär“, sagte Aussteller Jürgen Nimtz, der seine „Gute-Laune-Pieper“ - witzige Vögel aus Ästen oder Metall - schon zum achten Mal mit nach Brackstedt brachte. Auch Neulinge wie Marion Warnecke, die erstmals mit ihren handgemachten Pralinen dabei war, und Seifen-Macherin Manuela Plate-Jäger waren angetan.

„Tolles Ambiente“, meinte Warnecke. „Und so aufgeschlossene Besucher“, fand Plate-Jäger. Darunter zum Beispiel Sylvia Schejka aus Kästorf. „Wir sind erst eine Viertelstunde hier und haben schon die erste Tüte in der Hand“, sagte sie. Auch Siggi Haas aus Fallersleben musste nicht lange überlegen, bevor er Pralinen für sich und seine Frau Brigitte kaufte: „Die schmecken nach mehr.“

Wie seine Designer-Pfeifen entstehen, zeigte Reinhard Fricke auf dem Hof und erklärte auch gern, worauf es bei der Holzverarbeitung ankommt. Zwischen 100 und 200 Euro kostet ein Lieblingsstück, etwa zehn verkaufe er pro Jahr, erzählte der Rentner aus Wolfsburg. Reißenden Absatz fanden frisch geräucherte Forellen - mehr als 100 wurden innerhalb von einer guten Stunde restlos verkauft.

Die drei Vorsfelder Aussteller Axel Alt, Gisela Brokow und Conny Witt warben an ihren Ständen gleich für die nächste Veranstaltung: Vom 10. bis 12. Juni sind beim Vorsfelder Kunstpfad ihre Werkstätten geöffnet.

amü

Vorsfelde. Was nützt ein Kreisverkehr, wenn kaum jemand im Kreis fährt? Sondern geradeaus über den Kreisverkehr? Wie in der Vorsfelder Bürgerkämpe. Der Vorsfelder Edgar Sauke sieht dort dringenden Handlungsbedarf, „um die Verkehrssicherheit zu erhöhen“.

02.05.2016

Vorsfelde. Die Unruhe unter den Anwohnern der Schusterstraße im Brackstedter Heidkamp wächst: „Dieses Baugebiet gibt es jetzt seit zehn Jahren, aber unsere Straße ist immer noch nicht fertig“, schimpft Ortsratsmitglied Martin von Werne. Der Straßenendausbau sei aber noch für dieses jahr vorgesehen, versichert Stadtsprecher Andreas Carl.

01.05.2016

Brackstedt. Vor der vorschnellen Einrichtung einer Ampelanlage an der K46 / Hubertusstraße fordert der Ortsrat Brackstedt/Velstove/Warmenau eine zeitlich begrenzte Testphase. Ortsbürgermeisterin Angelika Jahns stellte einen entsprechenden Antrag auf der Sitzung am Dienstagabend vor.

30.04.2016
Anzeige