Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Moderate Verkehrs-Diskussion in Hehlingen
Wolfsburg Vorsfelde Moderate Verkehrs-Diskussion in Hehlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:51 14.03.2017
Nordsteimke (re.) und Hehlingen von oben: Zwischen diesen beiden Ortsteilen entsteht das neue Mega-Baugebiet. Baubeginn soll Ende 2019 sein. Oberbürgermeister Klaus Mohrs (kl. Bild) erläuterte dazu das Verkehrskonzept Wolfsburg Südost. Quelle: Matthias Leitzke / Tim Schulze
Anzeige
Hehlingen

Klaus Mohrs wurde nicht müde, zu betonen, dass alles noch ein Prozess sei und Dinge verändert werden können. Genauso betonte er: „Wolfsburg ist ein Industriestandort und wir können nicht erwarten, drei Kilometer außerhalb zu leben wie in Bullerbü.“ Im Klartext: Der Verkehr wird zunehmen, die Stadt versucht ihn sinnvoll auf den Berliner Ring zu leiten, aber allen werde man nicht gerecht werden können. Gemeinsam mit Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide stellte der Oberbürgermeister das Mega-Baugebiet Nordsteimke/Hehlingen und das Verkehrskonzept vor, dass im Wesentlichen vorsieht, die Achse L 290/Dieselstraße zu stärken, die B 188 und die Heinrich-Nordhoff-Straße auszubauen.

Die Hehlinger fürchten allerdings, dass der Durchgangsverkehr durch das Baugebiet zunehmen wird, der Rückstau zu weiteren Problemen im Ort führen könnte und der Lärm zunimmt. Und schon wurde auch der Ruf nach einer schon lang geforderten Ortsumgehung laut. Mohrs: „Über eine Ortsumgehung zu diskutieren, lohnt sich nicht, diese Entscheidung liegt nicht an.“ Das Land Niedersachsen werde aktuell keine Umgehung bauen, weil dafür nicht genug Autos auf den Straßen seien.

Uwe Richter, Vorsitzender des TSV Hehlingen, sagte: „Das ist Jammern auf hohem Niveau, die Kirche muss im Dorf bleiben.“ Vor allem bezog er sich auf Äußerungen des Ortsratsmitgliedes Axel Schmalkuche (PUG), der wegen geplanter Lärmschutzwände eine Sichtachse in Gefahr sieht.jes

  • Heute Abend findet „Mit Mohrs reden“ in Nordsteimke im Lindenhof statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Fit in den Frühling: Der MTV Vorsfelde lädt am Sonntag, 19. März, zum 19. Vorsfelder Stadtlauf ein. Er bietet interessierten Läufern drei unterschiedlich lange Distanzen an - 2500 und 5000 Meter (jeweils 12.30 Uhr) sowie 10.000 Meter (11 Uhr). „Teilnehmer kann jeder“, betont Organisator Jörg Weichert. „Wir erwarten wieder rund 400 Teilnehmer.“

13.03.2017
Vorsfelde Vorsfelde: 100 Besucher feierten - Elegante Ballnacht der Schützen

Die Schützenbüderschaft Vorsfelde von 1846 feierte am Samstag ihren traditionellen Königsball, einem der Höhepunkte im Vorsfelder Gesellschaftsleben. Zu der festlichen Veranstaltung hatten der Große König Lothar Laubert und die Damenkönigin Susanne Laubert in das Vorsfelder Schützenhaus eingeladen.

13.03.2017
Vorsfelde Lob von Oberbürgermeister Klaus Mohrs - Dieter Schulze: Seit 50 Jahren Chef des SV Brackstedt

Brackstedt. Seit 50 Jahren ist Dieter Schulze Vorsitzender des SV Brackstedt. „Das ist wohl einmalig in Niedersachsen“, lobte Ursula Sandvoß vom Wolfsburger Stadt-Sportbund. Seit einem halben Jahrhundert setze er sich für die Interessen des Sportvereins und für die Brackstedter Bevölkerung ein.

12.03.2017
Anzeige