Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Mediziner aus dem Sudan fand nach Flucht Unterstützer
Wolfsburg Vorsfelde Mediziner aus dem Sudan fand nach Flucht Unterstützer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 11.01.2017
Kollegen: Die Mediziner Jürgen Ebeling (sitzend) und Rudolf Schulze in ihrer Praxis mit Hospitant Ebu A. aus dem Sudan. Quelle: Müller-Kudelka
Anzeige
Vorsfelde

„Das Vertrauen, das mir hier entgegen gebracht wurde - dafür bin ich sehr dankbar“, sagt der Arzt aus Nordafrika. Seinen vollen Namen will er nicht veröffentlicht sehen, hat Angst vor Folgen für seine Eltern. „Viele ehemalige Kollegen sind im Gefängnis“, erzählt Ebu A. Er selbst sei geflohen, nachdem er sich geweigert hatte, in der Pathologie Papiere zu fälschen. „Wir sollten Todesursachen wie Lungenembolie oder Infarkte bescheinigen, bei Opfern von Gewalt“, sagt er.

Im Herbst 2015 kam Ebu A. nach Deutschland, im Frühjahr 2016 lernte Rudolf Schulze ihn kennen, als der Asylbewerber im DRK-Heim mit Senioren bastelte. „Ich will die deutsche Mentalität und Kultur verstehen“, sagt der Sudanese. Der Vorsfelder Mediziner und seine Schwester, die Architektin Christiane Thielebein, machten sich dafür stark, dass Ebu A. zumindest als Hospitant auch Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem sammeln konnte. Viele bürokratische Hürden habe es gegeben. Schulze: „Aber die ganze Welt braucht Mediziner. Wenn solche Menschen zu uns kommen, müssen wir sie unbedingt beschäftigen!“

Ebu A. machte einen Deutschkursus speziell für Pfleger in Krankenhäusern und war als Arabisch-Übersetzer für die Stadt aktiv. Jetzt besucht er einen Deutschkursus für Mediziner und hofft, dann ein Praxisjahr absolvieren zu können. Diesmal in Deutschland. Der Betrug durch Landsleute mit gefälschten Identitäten (WAZ berichtete) macht Ebu A. traurig. „Dieses Land hat uns die Arme geöffnet“, sagt er, kritisiert aber auch: „In vielen Heimen wird zu selten kontrolliert, wer da ist.“

amü

Vorsfelde Kran richtet Funkmast auf - Sperrung in der Vorsfelder City

Viele Vorsfelder staunten am Dienstag nicht schlecht: Mitten auf der Straße An der Propstei stand ein riesiger Kran, die Straße war stundenlang gesperrt. Hintergrund der Arbeiten: Das Gebäude an der Ecke Lange Straße/An der Propstei hat einen Mobilfunkturm aufs Dach bekommen.

13.01.2017
Vorsfelde Ausfall wegen defektem Rotlitcht - Vogelsang: Kaputte Ampel funktioniert wieder

Plötzlich war die Ampel tot: Am vergangenen Freitagmittag fiel die Ampelanlage an der Kreuzung Marie-Curie-Allee/Helmstedter Straße in Vorsfelde aus. Erst gestern Mittag schaffte es das Reparaturteam, die Ampel wieder hochzufahren.

13.01.2017
Vorsfelde Jahresversammlung in Vorsfelde - 131 Einsätze: Feuerwehr hatte viel zu tun

Auf ein ereignisreiches Jahr blickten am Samstag die Mitglieder der Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde während ihrer Jahresversammlung zurück. Unter anderem kamen 131 Einsätze in 2016 zusammen. „Darunter waren einige, die es richtig in sich hatten“, erklärte Gruppenführer Volkmar Weichert.

08.01.2017
Anzeige