Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Marode Treppe zum Burgteich wird nicht mitsaniert

Wolfsburg-Neuhaus Marode Treppe zum Burgteich wird nicht mitsaniert

Neuhaus. Die Modernisierung der Burg Neuhaus geht in die vierte Runde. Jetzt seien West- und Südflügel an der Reihe, gab Ortsratsbetreuer Benno Scheid in der jüngsten Sitzung des Ortsrats Neuhaus/Reislingen bekannt. Die marode Treppe zum Burgteich ist in der Planung aber nicht enthalten.

Voriger Artikel
Rechts vor links und nur noch vier Arme!
Nächster Artikel
Alexanderberg: Sanierung 2018 „viel zu spät“

Burg Neuhaus: Im vierten Abschnitt der Modernisierung kommt der Museums- und Künstlerflügel an die Reihe. Für die Sanierung der maroden Treppe (l.) zum Burgteich stehen laut Stadt hingegen keine Mittel zur Verfügung.

Hintergrund der Bauarbeiten auf Burg Neuhaus sind neue Brandschutzanforderungen. Stück für Stück werden neue Fluchtwege gebaut (WAZ berichtete). In diesem Jahr ist der Museums- und Künstlerflügel an der Reihe. „Der vierte Abschnitt befindet sich in der inhaltlichen und terminlichen Schlussplanung“, berichtet Stadtsprecherin Elke Wichmann. Der Brandschutz werde aktualisiert und das Burgmuseum bekomme einen zusätzlichen Raum.

CDU-Ortsrätin Christine Fischer regte an, die marode Treppe zum Burgteich „bis zum Frühjahr fertig zu machen“. Die sei aus Sicherheitsgründen gesperrt: „Sie sollte ursprünglich saniert werden, muss aber jetzt erneuert werden.“ Dem widerspricht Elke Wichmann: „Die Treppe wurde von der Stadt gesperrt, weil Stolper- und Verletzungsgefahr besteht. Es ist nicht beabsichtigt, die Treppe abzureißen. Für eine Sanierung stehen aktuell jedoch keine Mittel zur Verfügung.“ Aber, so Wichmann: Es gebe auch „andere Möglichkeiten zum Teich zu kommen“. Aber nicht mit sauberen Schuhen.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde
Deutschland-Slowakei: Gifhorner EM-Jubel

Was halten Sie vom Brexit?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr