Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Landes-Lektorentreffen in Propstei Vorsfelde

Wolfsburg-Vorsfelde Landes-Lektorentreffen in Propstei Vorsfelde

Vorsfelde. Einmal im Jahr lädt die evangelisch-lutherische Landeskirche Braunschweig ihre Lektoren und Prädikanten ein. Erstmals fand das Treffen in der Propstei Vorsfelde statt - Propst Matthias Blümel lud die vielen Teilnehmer ins St.-Andreas-Gemeindehaus nach Velpke ein.

Voriger Artikel
Kinder machten Zirkus: Applaus für tolle Vorstellung
Nächster Artikel
Verkehrstraining: Sicher über den Rollerparcours

Lektorentreffen: Propst Matthias Blümel (r.) begrüßte viele ehrenamtliche Mitarbeiter der Braunschweigischen Landeskirche im St.-Andreas-Gemeindezentrum.

Quelle: Photowerk (bs)

Lektoren und Prädikanten sind Laien, die nach einer bestimmten Zusatzausbildung Gottesdienste feiern dürfen. „Diese ehrenamtlichen Mitarbeiter sind sehr wichtig für das Gemeindeleben“, betonte Blümel. Er begrüßte Dutzende Besucher aus den 13 Propsteien der Landeskirche und stellte ihnen die Besonderheiten der Propstei Vorsfelde vor: „Wir haben 29 Mitgliedsgemeinden“, so Blümel. „Neun davon in Wolfsburg, die anderen in den Kreisen Helmstedt und Gifhorn sowie im Börde-Kreis in Sachsen-Anhalt.“ Man habe zwar eine dörfliche Struktur, sei aber wegen der Nähe zum boomenden Wolfsburg städtisch orientiert. Und, so der Propst: „Auch rund ums reiche Wolfsburg gibt es Bedürftige, um die wir uns kümmern müssen.“

Allein in der Propstei Vorsfelde gibt es zwölf Lektoren und Prädikanten. „Sie entlasten die Pfarrer“, so Blümel. Außerdem verwies er auf Martin Luther: „Er forderte das Priestertum aller Gläubigen.“ Auch der Laien.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr