Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
L290: Reislinger halten an Verschwenkung fest

Sandkrugkreuzung L290: Reislinger halten an Verschwenkung fest

Kreisverkehr statt große Verschwenkung der L290: So stellt sich die Bürgerinitiative Neuhaus die Lösung der Verkehrsprobleme rund um die Sandkrugkreuzung vor (WAZ berichtete).

Voriger Artikel
Warmenau: Ampel wird nächste Woche abgebaut
Nächster Artikel
Vorsfelder Osterfeuer fiel eine Nummer kleiner aus

Kampf für die große Verschwenkung: Die Bürgerinitiative Reislingen lehnt eine Kreisellösung ab.

Quelle: Sebastian Bisch

Reislingen. Dieser Vorschlag treibt jetzt der Bürgerinitiative in Reislingen die Zornesröte ins Gesicht: „Die einzige vernünftige Lösung ist die große Verschwenkung der L 290“, sagt deren Initiator Manfred Beiler.

Er weiß über 100 Haushalte rund um Sandkrug- und Zollstraße hinter sich. Was ihn an der Kreisellösung konkret stört? „Der Verkehr aus Richtung Danndorf/Velpke kann weiterhin über die Sandkrugstraße in die City fließen, die Lärmbelastung an Sandkrug- und Zollstraße bleibt, der Verkehr fließt weiterhin direkt an Häusern vorbei und an der Sandkrugstraße müssten Leute - etwa ich - ihr Haus samt Grundstück verkaufen, damit der Kreisel gebaut werden kann.“

Er verstehe die Aufregung in Neuhaus nicht: „Die große Verschwenkung würde laut Stadt doch tiefergelegt. Außerdem ist die Straße mehrere hundert Meter von Neuhaus entfernt.“

Auch PUG-Politiker Jan Schröder ist genervt von den Neuhäuser Plänen: „Die verschwenkte L 290 wird doch quasi vergraben, die sieht niemand mehr. Das ist doch eine vernünftige Lösung, die die Stadt ausgearbeitet hat.“ Er könne sich auch einen Kreisverkehr vorstellen - aber am Zusammenfluss von Marie-Curie-Allee, L290 und Dieselstraße: „Dann würde der Verkehr dort schneller fließen.“

Er gibt außerdem zu bedenken: „Der Verkehr aus Richtung Danndorf und Velpke wird deutlich zunehmen - wegen neuer Baugebiete in der Samtgemeinde Velpke.“ Dieser Verkehr könne doch nicht auch noch über Sandkrug- und Zollstraße geführt werden. Zumal Neuhaus einer der wenigen Ortsteile Wolfsburgs sei, „in dem gar kein Durchgangsverkehr fließt.“

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr