Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kyffhäuser feiern Oktoberfest schon im September

Buntes Programm in Vorsfelde Kyffhäuser feiern Oktoberfest schon im September

Andere feiern weniger, die Vorsfelder Kyffhäuser bleiben bei vier Tagen: Das Volks- und Oktoberfest steigt vom 15. bis 18. September auf dem Bürgerplatz.

Voriger Artikel
Schulerweiterung, Friedhofstor und Dauerbaustelle
Nächster Artikel
Wendschott: MTV kämpft um Ganztagsangebot

Volks- und Oktoberfest der Kyffhäuser in Vorsfelde; Gefeiert wird mit Bayerischem Bierabend und Festumzug.

Quelle: Archiv

Vorsfelde. Wenn Vorsfelder feiern, dann feiern sie richtig: Das sagen sich auch die Kyffhäuser und laden vom 15. bis 18. September zum viertägigen Volks- und Oktoberfest auf den Bürgerplatz am Schützenhaus ein. Erstmals lassen sie an allen drei Tagen eine Band aus Tirol spielen: die Hattinger Buam.

Das Kyffhäuserfest beginnt am Freitagabend mit dem Bayerischen Bierabend inklusive Fassanstich. Dabei gibt es nicht nur bayerisches Bier, sondern auch echte Oberkrainer Musik mit den Hattinger Buam – eine Formation, die seit 30 Jahren aktiv ist und eine Jubiläums-Doppel-CD veröffentlicht hat. Den obligatorischen Seniorennachmittag im Festzelt haben die Kyffhäuser auf den Samstagnachmittag gelegt: „Die Arbeitsgemeinschaft der Vorsfelder Seniorengemeinschaften gibt es ja nicht mehr“, sagt Kyffhäuser-Vorsitzender Günter Lach. „Deshalb richten jetzt wir Kyffhäuser den Seniorennachmittag in Eigenregie aus und legen ihn mit dem Kinderfest zusammen – wie es früher üblich war.“ Beides beginnt um 15 Uhr, die Proklamation der Kinderkönige ist für 17.30 Uhr geplant. Ab 20 Uhr gibt es ein Trachtenfest im Festzelt. „Wir hoffen natürlich, dass möglichst viele Besucher in bayerischer Kleidung kommen“, sagt Günter Lach. Natürlich gibt’s wieder was Oberkrainisches auf die Ohren – von den Hattinger Buam.

Am Sonntag laden die Kyffhäuser um 14 Uhr zum großen Festumzug durch Vorsfelde ein – unterwegs legt der Vorstand einen Kranz am Ehrenfriedhof nieder. Anschließend gibt es Kaffee, Kuchen und Livemusik im Festzelt. Verändert haben die Kyffhäuser auch ihre traditionelle Fahrradverlosung: Statt zehn Fahrräder gibt es diesmal zwei Elektro-Bikes und drei Tourenräder zu gewinnen. „Lose können während der Festtage gekauft werden“, betont Günter Lach. Das Kyffhäuserfest endet am Montag mit dem Katerfrühstück im Festzelt – und mit Musik der Hattinger Buam.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr