Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Krolls geben Heizölgeschäft auf

Wolfsburg-Vorsfelde Krolls geben Heizölgeschäft auf

Vorsfelde. Keiner kennt das Heizölgeschäft so gut wie diese beiden Brüder: Bernhard (65) und Wolfgang (63) Kroll vom Vorsfelder Kiebitzmarkt haben jahrzehntelang die Eigenheimbesitzer mit Heizöl versorgt. Jetzt geben sie das Heizölgeschäft nach 53 Jahren auf, heute ist der letzte Tag. Der Kiebitzmarkt ist davon nicht betroffen und bleibt weiter geöffnet.

Voriger Artikel
Petrus-Kita: Neubau wahrscheinlich
Nächster Artikel
Gelungener Auftakt für die Adventskonzerte

Aus nach 53 Jahren: Bernhard Kroll und sein Bruder Wolfgang vom Vorsfelder Kiebitzmarkt geben den Heizölhandel auf. Das Geschäft bleibt aber weiterhin geöffnet.

Quelle: Photowerk (bb)

Zwar war 2014 kein besonders gutes Jahr für Heizöl, aber das trug nicht zum Entschluss bei, den Heizölhandel einzustellen. „Das Geschäft ist schon seit Jahren rückläufig“, sagt Bernhard Kroll. Es sind vielmehr Altersgründe, die die beiden zur Aufgabe des Handels veranlasst haben.

Das Geschäft mit dem Heizöl kennen die Krolls von der Pieke auf. Der Vater hatte es 1961 aufgezogen, auf dem Gelände am Bahnhof befindet sich das Heizöllager mit den Hochtanks. Hier fanden bis zu 180.000 Liter Öl Platz - jetzt wird das Lager geschlossen und irgendwann abgerissen.

Der langjährige Öl-Fahrer Friedhelm Wilkens war mit seinem Tankwagen vor allem im Herbst unterwegs und belieferte die Kunden. Zuletzt waren es rund 1500. Die beste Zeit für Heizöl war Ende der 90er. „Da haben wir bis zu zehn Millionen Liter pro Jahr verkauft.“ Damals habe Öl die Kohle verdrängt, mittlerweile setzen Eigenheimbesitzer auf Fernwärme, Altbauten sind so gut saniert, dass deutlich weniger Öl zum Heizen nötig ist. Zuletzt verkaufte man nur noch vier Millionen Liter im Jahr.

Immerhin, und das macht die Krolls froh, Öl-Fahrer Friedhelm Wilkens wird nicht arbeitslos: Die Firma Team aus Helmstedt übernimmt ihn und die Betreuung der Kroll-Kunden.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände