Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Kopf im Gulli: Feuerwehr rettet Igel!

Wolfsburg-Wendschott Kopf im Gulli: Feuerwehr rettet Igel!

Wendschott. Das war Rettung aus höchster Not: Wendschotter Spaziergänger entdeckten am Wochenende in der Straße Am Bergmannskamp einen Igel, der in einem Gulli eingeklemmt war. Hilfe schien nicht möglich, da rückte die Berufsfeuerwehr aus - und befreite das Tier.

Voriger Artikel
Kyffhäuser feiern rauschende Party
Nächster Artikel
Katerfrühstück der Kyffhäuser: Viele Besucher und zwei Sieger

Eingeklemmt: Der kleine Igel steckte fest. Feuerwehrleute sägten ihn frei.

Quelle: Britta Schulze

„So einen Fall hatten wir noch nie“, sagte Christian Liersch, als er mit den Kollegen Henry Johns, Pascale Schindler und Holger Grossmann vom Bergmannskamp zurück kam. „Es ist mir völlig neu, dass Igel versuchen, durch einen Gulli abzutauchen.“ Denn das Tier steckte mit dem Köpfchen zwischen den Metallsprossen des Abfluss-Gitters fest. Ein sehr stabiles Gitter - doch nach einigen Minuten gelang es dem Feuerwehr-Quartett, den Igel loszueisen. „Der dürfte ganz schön Kopfschmerzen haben, aber sonst sieht er wieder ganz munter aus“, meinte Liersch als das Stacheltier im Gras am Straßenrand verschwunden war.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr