Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Kondomautomaten gesprengt

Wolfsburg-Vorsfelde Kondomautomaten gesprengt

Vorsfelde. Unbekannte Täter haben am Samstagabend im Einkaufscenter in der Neuhäuser Straße einen dort angebrachten Kondomautomaten gesprengt. Die Wucht der Detonation war derart heftig, dass die Tür und das Innere des Automaten völlig deformiert waren. Die Täter flüchteten unerkannt.

Voriger Artikel
Besondere Weihnacht: Feier mit Flüchtlingen
Nächster Artikel
Dietrich Albrecht erhält die Ehrengabe

Kurios: In Vorsfelde wurde ein Kondomautomat aufgesprengt und dabei völlig zerstört.

Da mussten selbst die eingesetzten Beamten ein wenig schmunzeln, als sie am Samstagabend gegen 21.55 Uhr einen Einsatz in ein Einkaufscenter in der Neuhäuser Straße bekamen. Eine aufmerksame Zeugin hatte die Polizei alarmiert, nachdem sie in unmittelbarer Nähe des Centers einen lauten Knall gehört hatte.

Als die Ordnungshüter sich der Sache annahmen stellten sie fest, dass Unbekannte mittels eines unbekannten Sprengmittels einen im Einkaufscenter angebrachten Kondomautomaten geöffnet hatten. Die Wucht der Detonation war derart heftig, dass die Tür und das Innere des Automaten völlig deformiert waren. Da die Explosion einen enormen Krach verursacht hatte und die Täter Angst hatten entdeckt zu werden, ließen sie vom Automaten ab und flüchteten unerkannt. Was die Unbekannten genau erbeuteten wird derzeit noch ermittelt. Fest steht, dass der Automat völlig zerstört und ein Schaden von rund 1.000 Euro angerichtet wurde.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei gerade in den Tagen vor dem Jahreswechsel vor der missbräuchlichen Benutzung von legalen und illegalen Böllern. Abgesehen von der Eigengefährdung handelt es sich bei der Einfuhr, dem Besitz oder der Benutzung illegaler Böller um einen Verstoß gegen das Strafgesetzbuch.

Hinweise zu der Sachbeschädigung nimmt die Polizeistation in Vorsfelde unter der Rufnummer 05363/99229-0 entgegen.

ots

Männer sprengen Kondomautomat – einer stirbt

Bei einem ganz ähnlichen Fall im Münsterland ist jetzt einer der Täter bei dem Versuch einen Automaten zu sprengen sogar gestorben: zum Artikel.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang