Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kirchenvorstände sollen zusammenarbeiten

Wolfsburg-Vorsfelde Kirchenvorstände sollen zusammenarbeiten

Vorsfelde . Propst Mathias Blümel lud jetzt alle Kirchenvorstandsmitglieder der Propstei in die Vorsfelder Johannesgemeinde ein. Rund 60 Kirchenvorsteher nahmen an der Kennenlern-Runde teil.

Voriger Artikel
Lob fürs Musiktheater
Nächster Artikel
Doppel-Geburtstag in Wendschott: Kirche feierte ein fröhliches Fest

Treffen in der Johannesgemeinde: Propst Matthias Blümel erklärte rund 60 Kirchenvorstandsmitgliedern, wie wichtig Zusammenhalt und Zusammenarbeit ist.

Quelle: Sebastian Bisch

„Uns ist es wichtig, dass sich die Kirchenvorstände unserer 29 Mitgliedsgemeinden kennen“, betonte der Propst.

„Schließlich geht es darum, gemeinsam die Zukunft zu gestalten.“ Und die sieht für viele Gemeinden nicht rosig aus: Mitgliederzahlen sinken, Pfarrstellen werden gekürzt. „Da ist es wichtig, gemeinsam Gestaltungsräume zu schaffen“, so Blümel. So könnten sich mehrere kleinere Kirchengemeinden beispielsweise Aufgaben teilen, in dem sie zusammenarbeiten. „Oder man schafft gemeinsame Angebote“, sagte der Propst. Denn, so Blümel: „Vor uns liegt ein langer Veränderungsprozess.“ So müsste auch die Zusammenarbeit von Pfarrern und ehrenamtlichen Mitarbeitern weiter wachsen.

Nach vielen Vorträgen und Kennenlern-Spielen konnten die Gäste anschließend entspannen - das Team der Johannesgemeinde lud alle zum gemütlichen Grillen ein.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr