Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Kirchennacht: Programm für Leib, Geist und Seele
Wolfsburg Vorsfelde Kirchennacht: Programm für Leib, Geist und Seele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 29.10.2017
Lange Kirchennacht: Propst Ulrich Lincoln begrüßte zahlreiche Besucher in der St.-Petrus-Kirche.  Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Vorsfelde

 „Die Seele fliegen lassen – eine Kirchennacht für alle Sinne“: Unter diesem Motto stand die Reformationsnacht am Samstag in der Vorsfelder St.Petrus-Kirche. „Die Kirchennacht ist wie eine Reise durch den Abend – man macht sich auf einen Weg, man lernt etwas Neues kennen, singt und isst zusammen“, erläuterte Propst Ulrich Lincoln die Hintergründe der christlichen Veranstaltung.

In der gut besuchten Kirche gab es mehr als sechs Stunden lang ein umfassendes Programm: Für Leib, Geist und Seele hatten die Organisatoren gesorgt. Meinhard Leopold hielt einen Vortrag über die Reformation in Vorsfelde, die in der Eberstadt im Jahr 1569 „richtig losging“.

Das vielfältige Musikprogramm lies keine Wünsche offen. Propsteikantor Paul-Gerhard Blüthner gestaltete mit dem Posaunenchor, dem Gospelchor, dem Solochor der Propstei, Carmen Winkler und Ingrid Balzer den Abend. Zwischen den Musikvorträgen lasen Rita und Günter Henschel aus Tischreden und Briefen von Martin Luther vor.

Auch für den kleinen Hunger war gesorgt. So gab es Kürbissuppe, Schmalzbrote, Lauchsuppe und Getränke. Besucherin Andrea Helbig war „vollauf begeistert“: „Es ist ein vielfältiges Programm. Trotzdem geht es locker zu. Ich erlebe die Kirche heute ganz anders.“ So sah es auch Jürgen Friedrich: „Es geht sehr familiär zu und ist typisch für Vorsfelde. Es ist ein schönes Miteinander.“

Propst Ulrich Lincoln zog ein positives Fazit: „Es ist alles sehr gelungen und ich freue mich über den guten Besuch. Vielleicht gibt es eine Neuauflage zu einem anderem Thema.“

Von Manfred Wille

Dieser Antrag dürfte für Diskussionen im Ortsrat sorgen: Die PUG will Verwaltungsstelle und Stadtteilbibliothek aus dem Vorsfelder Rathaus umsiedeln. Begründung: Nicht mehr zeitgemäß.

28.10.2017

Vorsfelde gestern und heute: Unter diesem Motto steht der Kalender 2018 des Heimatvereins Vorsfelde. Er ist ab sofort in der Buchhandlung Sopper und in der Vorsfelder Heimatstube für jeweils zehn Euro erhältlich.

27.10.2017

Ein verheerender Großbrand hat die Tischlerei Schöne in Nordsteimke vor einem Dreivierteljahr völlig zerstört. Jetzt steht der Spatenstich für einen Neubau an – alle Probleme sind aber längst nicht gelöst.

26.10.2017
Anzeige