Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Kein Schützenfest: Kosten sind zu hoch
Wolfsburg Vorsfelde Kein Schützenfest: Kosten sind zu hoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 27.02.2015
Festumzug in Wendschott: Dieses Jahr wird es kein Schützenfest geben. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

„Wir haben jetzt zweimal massive Verluste eingefahren. Das ist weder mit unserem Vereinszweck vereinbar, noch macht das Finanzamt das länger mit“, sagt Schützen-Chef Karsten Böhm. Natürlich sei der Schützenverein weiterhin für die Leute im Ort da und werde sich weiterhin in die Gesellschaft einbringen. „Aber so ein großes Fest ist allein einfach nicht mehr stemmbar.“

Böhms Idee: wenigstens im kleineren Rahmen die Wendschotter zusammenzubringen. So soll es in diesem Jahr „am Rande der Sommerferien“ zumindest ein Kinderfest und einen Senioren-Nachmittag geben, genaue Termine stehen noch nicht fest. Auch Wendschotter Majestäten sollen weiterhin gekürt werden, in welcher Form, müsse jetzt geklärt werden. Auf ein großes Festzelt wird der Verein künftig auf jeden Fall verzichten. Alle Aktionen sollen stattdessen im Schützenheim stattfinden.

„Auch an Aktionen wie dem Osterfeuer und dem Weihnachtsmarkt wird sich der Verein weiterhin beteiligen“, betont Böhm, der „in ständigem Kontakt“ mit den anderen Vereinen steht. Seine Hoffnung: Gemeinsam könnten die Vereine auch künftige größere Feste auf die Beine stellen. So wie im kommenden Jahr, wenn die Vereine sich an den Feierlichkeiten zum 650-jährigen Bestehen Wendschotts beteiligen wollen.

kau

Vorsfelde. Die DLRG Vorsfelde hat einen neuen Vorstand. Die Hauptversammlung wählte dabei Wilfried Sukopp erneut zum Vorsitzenden, Stellvertreterin ist Maileen Aust.

27.02.2015

Vorsfelde. Geht es um das Ehrenmal, zieht sich ein breiter Graben durch den Vorsfelder Ortsrat. Das wurde am Mittwochabend deutlich, als Phoenix-Gymnasium und Institut für Zeitgeschichte und Stadtrepräsentation (IZS) ihr Vorsfelder Ehrenmal-Projekt vorstellten.

26.02.2015

Vorsfelde. Theoretisch ist die Verlängerung der Oberen Tor in Vorsfelde eine Sackgasse. Praktisch ist sie seit Jahren eine schnelle Abkürzung vom Vorsfelder Mühlenweg zur Westumgehung. Der Ortsrat hatte eine Sperrung für Unbefugte gefordert, doch die ist laut Stadt nicht möglich.

26.02.2015
Anzeige