Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Schützenfest: Kosten sind zu hoch

Wolfsburg-Wendschott Kein Schützenfest: Kosten sind zu hoch

Wendschott. In diesem Jahr wird es in Wendschott definitiv kein Volks- und Schützenfest geben! Hauptgrund dafür sind die hohen Kosten - und die vergleichsweise geringe Resonanz.

Voriger Artikel
Sukopp bleibt DLRG-Vorsitzender
Nächster Artikel
Umweltprojekt in St. Michael

Festumzug in Wendschott: Dieses Jahr wird es kein Schützenfest geben.

Quelle: Photowerk (Archiv)

„Wir haben jetzt zweimal massive Verluste eingefahren. Das ist weder mit unserem Vereinszweck vereinbar, noch macht das Finanzamt das länger mit“, sagt Schützen-Chef Karsten Böhm. Natürlich sei der Schützenverein weiterhin für die Leute im Ort da und werde sich weiterhin in die Gesellschaft einbringen. „Aber so ein großes Fest ist allein einfach nicht mehr stemmbar.“

Böhms Idee: wenigstens im kleineren Rahmen die Wendschotter zusammenzubringen. So soll es in diesem Jahr „am Rande der Sommerferien“ zumindest ein Kinderfest und einen Senioren-Nachmittag geben, genaue Termine stehen noch nicht fest. Auch Wendschotter Majestäten sollen weiterhin gekürt werden, in welcher Form, müsse jetzt geklärt werden. Auf ein großes Festzelt wird der Verein künftig auf jeden Fall verzichten. Alle Aktionen sollen stattdessen im Schützenheim stattfinden.

„Auch an Aktionen wie dem Osterfeuer und dem Weihnachtsmarkt wird sich der Verein weiterhin beteiligen“, betont Böhm, der „in ständigem Kontakt“ mit den anderen Vereinen steht. Seine Hoffnung: Gemeinsam könnten die Vereine auch künftige größere Feste auf die Beine stellen. So wie im kommenden Jahr, wenn die Vereine sich an den Feierlichkeiten zum 650-jährigen Bestehen Wendschotts beteiligen wollen.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg