Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
K31: Reparatur mit Infrarot

Wolfsburg-Brackstedt/Warmenau K31: Reparatur mit Infrarot

Brackstedt/Warmenau. Seit Mittwoch ist die Kreisstraße 31 zwischen Warmenau und Brackstedt komplett gesperrt (WAZ berichtete). Die schadhafte Mittelnaht wird saniert – mit Hilfe des Infrarotstrahlers.

Voriger Artikel
Frühlingsmarkt eröffnet: Probieren gehört dazu
Nächster Artikel
Vorsfelde: Morgen öffnen die Geschäfte

Arbeiten an der Kreisstraße 31: Die Bauarbeiter erhitzen schadhaften Asphalt durch Einsatz des Infrarotstrahlers.

Quelle: Photowerk (he)

Bei der Sanierung geht es auf drei Kilometer Länge um Risse in der Mittelnaht, die die beiden Fahrspuren verbindet. Das Verfahren schildert Stadtsprecherin Elke Wichmann so: Per Infrarotstrahler wird der betroffene Bereich im Asphalt erhitzt und „in einer Breite von 30 Zentimetern und einer Tiefe von bis zu vier Zentimetern zurückgeformt“. Dafür nimmt eine spezielle Baumaschine den erhitzten Asphalt auf, reichert ihn mit neuem Material an und arbeitet ihn wieder in die Straße ein.

Die Arbeiten sollen am 10. April enden. Sie kosten 67.000 Euro.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr