Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Jugendort erhält Anlage für Parkour

Wolfsburg-Vorsfelde Jugendort erhält Anlage für Parkour

Vorsfelde. Ende 2013 war das erste Mal die Rede von einem neuen „Jugendort Vorsfelde“. Jetzt endlich beginnen die Arbeiten. 265.000 Euro investiert die Stadt auf einer Fläche neben dem Schulzentrum, entstehen sollen Angebote rund um Sport und Bewegung.

Voriger Artikel
Ballons und Torten: Warmenau feiert Dorffest
Nächster Artikel
Mini-Automeile entsteht im Vogelsang

Hier entsteht der „Jugendort“: Diese Woche sollen die Arbeiten neben dem Schulzentrum beginnen.

Quelle: Manfred Hensel

Das Gelände liegt an der Carl-Grete-Straße zwischen dem Schulzentrum Eichholz und dem Vereinsgebäude des MTV. Wohl noch diese Woche wird die Baustelle eingerichtet. „Dafür wird etwa die Hälfte des Tennen-Hartplatzes abgesperrt und eine Baustellenzufahrt zum Schutz des Pflasterweges eingerichtet“, sagt Stadt-Sprecherin Elke Wichmann. Ein Durchgang für Schüler und Sportler solle erhalten bleiben.

Bis Mitte September werden Abriss- und Bodenarbeiten ausgeführt - auf dem Tennenplatz sowie zwei weiteren Kleinspielfeldern für Fußball und Basketball. Sie sollen bis Ende November wiederhergestellt sein.

Neu gebaut wird eine Anlage für die Trendsportart Parkour, bei der es gilt, über Hindernisse zu klettern. Weiter soll es Asphalthügel, lange Bankreihen und ein Kunststoff-Podest geben. Fahrradständer und eine neue Grünfläche kommen am Rand des Jugendortes hinzu. Wichmann: „Nach Fertigstellung werden Jugendliche die Parkour-Anlage und die Platzfläche farblich gestalten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr