Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Jazz-Freunde-Allstars im Lindenhof

Benefizkonzert Jazz-Freunde-Allstars im Lindenhof

Die Jazz-Freunde laden zwischen Weihnachten und Neujahr wieder traditionell zum Benefizkonzert ein: Am Freitag, 29. Dezember, um 20 Uhr tritt eine Allstars-Formation im Lindenhof auf. Die Einnahmen gehen an den Caritas-Mittagstisch.

Voriger Artikel
Kino-Ausflug mit 120 SSV-Kindern
Nächster Artikel
66 Päckchen reisen von Wendschott nach Namibia

Bonifatiushaus: Die Jazz-Freunde laden zum Benefizkonzert ein – und sammeln Spenden für den Caritas-Mittagstisch.

Quelle: Britta Schulze

Nordsteimke. Den Musikern macht es Spaß, den Besuchern auch und außerdem ist das Konzert der Wolfsburger Jazz-Freunde für eine gute Sache: Am Freitag, 29. Dezember, um 20 Uhr spielt wieder eine Allstars-Formation im Lindenhof auf. Die kompletten Einnahmen gehen an diesmal an den Caritas-Mittagstisch.

Der kann finanzielle Unterstützung gut gebrauchen: Es gibt immer weniger Lebensmittel-Spenden (WAZ berichtete), deshalb muss die Einrichtung, die bedürftige Menschen mit Lebensmitteln und in den Wintermonaten mit einer warmen Mahlzeit versorgt, Nahrungsmittel dazu kaufen. „Einen Teil der Jazz-Freund-Spende wollen wir dafür nutzen“, erklärt Maria Klotz vom Leitungsteam. Außerdem benötigt der Mittagstisch weitere Gastronomiekühlschränke. Caritas-Geschäftsführerin Maria Cromberg freut sich über die Unterstützung der Jazz-Freunde: „Sie hilft uns ein großes Stück weiter.“

Zum 34. Mal laden die Jazz-Freunde zum Benefizkonzert ein, jedes Mal kommen dabei zwischen 2000 und 2500 Euro zusammen. Diesmal gibt es schon 1000 Euro, obwohl das Konzert noch gar nicht stattgefunden hat. „Ein Freund des Vereins hat das Geld gespendet“, erklärt Schatzmeister Henning Großjohann.

Für die Besetzung der Allstars-Formation ist der zweite Vorsitzende Bernd Siemens zuständig: „15 Musiker von Bands aus der Region spielen im Lindenhof.“ Wie immer gehört auch Siemens dazu. Für den guten Zweck treten die Musiker ohne Gage auf – und das sogar gerne. „Es macht Spaß und wir tun Gutes“, so Siemens.

Auf dem Programm steht wie in den Jahren zuvor traditioneller Jazz. Gemeinsame Proben vor dem Auftritt im Lindenhof sind nicht geplant. Das sei auch nicht nötig. „Die Stücke kennen alle Musiker“, erklärt Siemens.

Von Sylvia Telge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr