Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Im Imkerhaus gibt es immer was zu tun

Wolfsburg-Vorsfelde Im Imkerhaus gibt es immer was zu tun

Vorsfelde. Es ist das älteste Wohnhaus Vorsfeldes: 1590 wurde das Imkerhaus an der Amtsstraße 9 erbaut: „Man fühlt sich mit dem Haus verbunden, muss aber auch Abstriche machen“, sagt Besitzer Heinz Imker.

Voriger Artikel
Käferschule: Wölfi verteilte Schultüten
Nächster Artikel
Heimatpfleger Horst Schulze sucht Nachfolger

Ein Relikt aus de 16. Jahrhundert: Heinz Imker (l. mit Ortsbürgermeister Günter Lach) lebt mit seiner Familie in Vorsfeldes ältestem Wohnhaus.

Quelle: Sebastian Bisch

Vorsfelde. Es ist das älteste Wohnhaus Vorsfeldes: 1590 wurde das Imkerhaus an der Amtsstraße 9 erbaut: „Man fühlt sich mit dem Haus verbunden, muss aber auch Abstriche machen“, sagt Besitzer Heinz Imker. Zusammen mit seiner Ehefrau und den beiden Töchtern bewohnt er das Haus gegennüber vom Ütschenpaul, das der Familie Imker seit 1880 gehört.

Was für jedes Wohngebäude gilt, trifft auf das seit 1939 denkmalgeschütze Gebäude umso mehr zu: Es gibt immer etwas zu tun, um die Bausubstanz zu erhalten. „2012 habe ich die Fassade in drei Wochen kompett neu gestrichen“, berichtet Heinz Imker. Derzeit sind die drei Haussprüche an den Fassadenbalken nicht mehr vollständig zu entziffern. In altertümlicher Schreibweise lautet ein Schriftzug „Got zu Ehren und seinem Wort ist dis Haus gbawt an disen Ort.“ Die eingelegten Worte müssten allerdings aufwändig ausgearbeitet werden - mit einem neuen Anstrich allein ist es nicht getan.

Erbaut wurde das Imkerhaus 1590 von dem Kornhändler und damaligen Vorsfelder Bürgermeister Hans Kriegeisen. „Damals war der untere Bereich bewohnt. An der Fassade befanden sich einst Haken, um die Kornsäcke nach oben zu ziehen“, berichtet Heinz Imker. Auch seine Vorfahren betrieben Landwirtschaft. Das passte in die Zeit um 1880: „Damals war Vorsfelde ein Marktflecken mit Vieh- und Schweinemärkten“, weiß Ortsbürgermeister Günter Lach.

Heute bewohnt Heinz Imker mit Ehefrau Doris und den Töchtern Nicole und Sandra überwiegend die erste Etage. Im Erdgeschoss befindet sich ein Hundesalon, früher waren dort mehrere Kioske untergebracht. 1500 Quadratmeter umfasst der hinter dem Imkerhaus liegende Garten, der von der Amtsstraße aus nicht zu sehen ist.

joe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde
Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr