Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Heidgartenschule bald wieder schadstofffrei!

Vorsfelde: Deckensanierung liegt laut Stadt „im Zeitplan“ Heidgartenschule bald wieder schadstofffrei!

Hallen- und Raumdecken in der Vorsfelder Heidgartenschule sind mit PCB belastet. Die Stadt saniert gerade Hallen, Räume und den Kita-Trakt. Am 2. August soll die Schule schadstofffrei sein.

Vorsfelde, heidgartenschule 52.45335 10.84478
Google Map of 52.45335,10.84478
Vorsfelde, heidgartenschule Mehr Infos
Nächster Artikel
Ortsrat kämpft ums Dorfgemeinschaftshaus

Heidgartenschule: Die Gymnastikhalle bekommt eine neue, schadstofffreie Decke
 

Quelle: Roland Hermstein

Vorsfelde.  Die Stadt kommt mit der Sanierung der schadstoffbelasteten Räume in der Vorsfelder Heidgartenschule gut voran. Man sei „im Zeitplan“, sagt Stadtsprecher Florian Reupke. Die beiden Räume der „Kinderbutze“ für Vorschulkinder sollen schon am kommenden Freitag wieder mit Möbeln versehen werden. Insgesamt, so Reupke, sollen die Sanierungsarbeiten am Mittwoch, 2. August, abgeschlossen sein.

Hintergrund der Arbeiten: Bei Routinemessungen – die Hallendecken sollten saniert werden – stellte die Stadt in der Gymnastikhalle der Heidgartenschule Polychlorierte Biphenyle-Messwerte (PCB) fest (WAZ berichtete). Die Stadt nahm vorsichtshalber weitere Luftmessungen vor und untersuchte Materialproben. Das Ergebnis: Auch in Unterrichtsräumen und im Kita-Trakt „Kinderbutze“ (für Vorschulkinder) wurden Schadstoffe in den Decken nachgewiesen.

Der „überwiegende Teil der Räumlichkeiten“ werde in den Sommerferien saniert, teilte die Stadt vor den Ferien mit. Für die Schadstoffsanierung plante die Verwaltung zwei Wochen ein, für die Wiederherstellung von Decken samt Beleuchtung eineinhalb Wochen.

„Die Sanierungsmaßnahmen in den Räumlichkeiten der Heidgartenschule sind im Zeitplan“, stellt Florian Reupke jetzt fest. Am Freitag, 21. Juli, sollen die Handwerker die Möbel zurück in die „Kinderbutze“ bringen. Die restlichen Arbeiten sollen am Mittwoch, 2. August, beendet werden.

Ganz ungefährlich ist die Schadstoffentsorgung nicht: Die Arbeiter müssen Mundschutz tragen und durch Schleusen gehen. Deshalb durfte die WAZ auch keine Fotos von de Arbeiten in der Schule machen. bis

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde