Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hehlinger Straße: Kritik am Provisorium

Wolfsburg-Nordsteimke Hehlinger Straße: Kritik am Provisorium

Nordsteimke. So richtig zufrieden ist niemand mit dem Provisorium in der Hehlinger Straße in Nordsteimke: Die Stadt hat für ein Jahr künstliche Hindernisse aufgebaut, um Raser auszubremsen. Eine weitere Schikane soll Abbiegen vom Aldi-Parkplatz verhindern (WAZ berichtete).

Voriger Artikel
Holzbanktheater für Kulturpreis nominiert
Nächster Artikel
Fahrradständer und Sichtschutzzaun sind fertig

Einjähriger Versuch: Schikanen (u.) sollen Raser ausbremsen und verbotenes Abbiegen verhindern (o.).

Quelle: Fotos: Bischof/Photowerk (bb)

„Halbherzig“ nennt SPD-Ortsrat Helmut Eggeling die Maßnahme. „Der Ortsrat hat ein Gesamtpaket gefordert.Hindernisse auf die Straße zu stellen, ist nicht gerade das Gelbe vom Ei.“ Freie Fahrt auf der Steinbeker Straße nur für Anlieger, Umbau der Fünfarmkreuzung, Rechts vor Links-Regelung - „so hatten wir uns das vorgestellt“, sagt Eggeling. „Trotz der Hindernisse fahren viele Autofahrer zu schnell und nutzen verbotenerweise die Einfahrt bei Aldi als Ausfahrt.“

Vize-Ortsbürgermeister Harald Hoppe (CDU) sieht es ähnlich: „Ein paar Hindernisse aufzustellen, kann es auf Dauer doch nicht sein. Ich habe nicht den Eindruck, dass es ruhiger geworden ist auf der Hehlinger Straße.“ Man brauche eine Lösung, „damit der Durchgangsverkehr die Umgehungsstraße nutzt und nicht durch den Ort fährt.“

Unzufrieden ist auch Reinhard Küter, Chef der Polizei in Vorsfelde: „Man sollte auf der Hehlinger Straße rechts vor links gelten lassen. Die jetzige Situation direkt an den Hindernissen ist unklar und kann zu Missverständnissen führen.“ Zudem bestehe darüber hinaus die Gefahr, dass jemand im Dunkeln mit dem Auto gegen ein Hindernis fährt.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände