Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Giulian Greco hilft Ärzten in Ghana
Wolfsburg Vorsfelde Giulian Greco hilft Ärzten in Ghana
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.10.2018
Giulian Greco: Der Hehlinger absolvierte ein Praktikum in Ghana und will in Wien Medizin studieren. Quelle: Privat
Hehlingen

Wie das Leben so spielt: Der Hehlinger Giulian Greco (23) war vor einigen Jahren ein erfolgreicher Judokämpfer und sogar Deutscher Meister. Dann musste er wegen Knieproblemen die Judokarriere aufgeben, fand aber genau dadurch eine neue Leidenschaft: die Medizin. Sein Ziel: Medizin studieren und dann als Arzt Menschen mit gesundheitlichen Problemen helfen.

Dabei war alles ganz anders geplant: Im MTV Vorsfelde startete der Hehlinger seine Judokarriere, wechselte dann ins Lotto-Sportinternat nach Hannover. Er wurde Deutscher Meister – und musste dann mehrere Knieoperationen durchstehen. „Ich musste den Sport leider an den Nagel hängen“, sagt er. Aber: Als er mit Abitur in der Tasche frisch operiert in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) lag, freundete er sich mit seinem Betreuerteam an. „Der Leitende Oberarzt sagte mir dann schnell, dass sie so einen wie mich gut gebrauchen könnten“, schmunzelt Greco. „Sie hätten gerade eine Freiwilligenstelle frei.“ Er bewarb sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes – und wurde in der Sportmedizinischen Abteilung der MHH genommen.

 Greco arbeitete vier Monate in einer Poliklinik in Ghana

Im Laufe der eineinhalb Jahre wurde ihm klar: „Ich will Medizin studieren.“ Seine Abiturnote war allerdings nicht so gut: „Sie reicht nicht fürs Studium in Deutschland – aber viele Wege führen nach Rom“, lacht Giulian Greco. Stattdessen ging er für ein Praktikum ins englischsprachige Ausland. Er machte vier Monate lang ein humanmedizinisches Praktikum in Ghana, in der Kasoa-Poliklinik in der Nähe der ghanaischen Hauptstadt Accra. „Ich habe dort eng mit den Ärzten zusammengearbeitet“, berichtet er begeistert. Er habe unter ihrer Aufsicht Patienten behandeln dürfen, war bei der Diagnostik dabei.

„Ein extreme Horizonterweiterung“, sagt er. Auch in Sachen Persönlichkeitsbildung: „Wir können von den Menschen in Ghana ganz viel lernen.“ Lebensfreude jenseits von materiellen Dingen. Toleranz anderen Menschen und Religionen gegenüber. Ehrliches Interesse an seinem Gegenüber. Nach dieser Erfahrung steht für Greco endgültig fest: „Ich will Arzt werden.“ Er möchte im kommenden Jahr in Wien Medizin studieren: „Mit Disziplin und intensiver Vorbereitung schaffe ich das“, sagt er. Er büffelt für die Aufnahmeprüfung. Auch zum Judo hat er zurückgefunden – als Jugendtrainer. So schließen sich Kreise.

Von Carsten Bischof

Bereits zum 21. Mal fand am Samstag der Bauernmarkt in Wendschott statt. Knapp 50 Aussteller kamen. Die Organisatoren sind zufrieden.

30.09.2018

Vorsfelder haben jetzt einen Tansania-Kalender für 2019 erstellt. Erhältlich ist er ab sofort in der Buchhandlung Sopper – gegen eine Spende von mindestens zehn Euro. Der komplette Erlös soll in ein Schulprojekt in einem Massai-Dorf fließen.

29.09.2018

Der Wendschotter Dorfverein lädt am Samstag von 10 bis 18 Uhr zum bunten Bauernmarkt rund ums Niedersachsenhaus ein. Wichtig für Autofahrer: Ein Teil der Wendenstraße ist gesperrt, auf der Kleitschestraße gilt Halteverbot.

28.09.2018