Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Grabungen beendet: Jetzt wird gereinigt, beschriftet und sortiert
Wolfsburg Vorsfelde Grabungen beendet: Jetzt wird gereinigt, beschriftet und sortiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 06.08.2018
Archäologische Grabungen bei Warmenau: Experten legte eine 2700 Jahre alte Siedlung frei. Quelle: Kevin Nobs
Anzeige
Warmenau

Bis Juni dauerten die Grabungen, die die Untere Denkmalschutzbehörde der Stadt mit der Grabungsfirma Arcontor durchführte. Mittlerweile sind alle Fundstucke gesichert und die Fläche wieder freigegeben worden. In erster Linie handelt sich bei den Funden um verzierte Scherben von Keramikgefäßen, die Hinweise auf eine Siedlung geben. Aber auch tierische Knochen wurden zu Tage gefördert und Pfostengruben, die auch Hinweise auf Gebäude liefern, entdeckt.

Das sind einige der Fundstücke auf der Fläche bei Warmenau. Quelle: Kevin Nobs

Und so geht es jetzt mit dem gesicherten Material weiter: Die Stücke werden gereinigt, beschriftet und geordnet. Ralf Schmidt, städtische Kommunikation: „Das Scherbenmaterial wird nach Rand-, Boden- und Wandungsscherben sortiert und wenn möglich schon einzelnen Gefäßen zugeordnet.“ Die Knochen werden wenn möglich dem jeweiligen Tier zugeordnet. Lehmobjekte werden lediglich trocken gereinigt. Wenn diese Arbeit abgeschlossen ist, kümmert sich wieder die Untere Denkmalschutzbehörde um die wissenschaftliche Untersuchung der Funde.

Archäologische Fundstücke sollen in Zukunft ausgestellt werden

Den Wolfsburgern wird das spannende archäologische Material nicht vorenthalten. Es soll in Zukunft ausgestellt werden, ähnlich der Archäologie-Schau, die Anfang des Jahres im Rathaus zu sehen war. Darüber freut sich auch Angelika Jahns, Ortsbürgermeisterin von Warmenau: „Wir feiern 2020 Dorfjubiläum – da würde sich solch eine tolle Dokumentation doch anbieten“, sagt sie.

Archäologin im Einsatz: Tierische Knochen und Scherben wurden entdeckt. Quelle: Kevin Nobs

Noch immer konnte nicht das Rätsel um die faust- und fußballgroße Steine und die 22 Gruben von den Experten nicht gelöst werden. Ralf Schmidt: „Nach dem Katalogisieren und der Berücksichtigung aller vorliegenden Fakten wird eine Deutung erarbeitet werden.“

Von der Redaktion

Zwei Vereinsheime am alten Bierweg in Barnstorf waren am Wochenende Ziele von Einbrechern. Beim SV Barnstorf, bei dem erst Ende Juni kurz nach der Eröffnung des neuen Funktionshauses Diebe eingestiegen waren (WAZ berichtete), blieb es bei einem Einbruchsversuch.

06.08.2018

Auch in Hehlingen fand eine Veranstaltung der Initiative „bewegt begegnen“ des Niedersächsischen Turnerbundes, des Senioren- und Pflegestützpunktes Niedersachsen und vieler weiterer Vereine statt. Frauenchor und Männer-Gesang-Verein baten zum Gesang – und 30 Sänger kamen.

05.08.2018

Ehrenamtliche Feuerwehrleute aus Vorsfelde rückten am Samstag in die Stettiner Straße aus. Nachbarn hatten ein Piepsen aus einer Wohnung gehört, die zurzeit saniert wird. Es kam vom Balkon...

08.08.2018
Anzeige