Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Gibt es im Heidkamp noch ein altes Steinzeitgrab?

Wolfsburg-Brackstedt Gibt es im Heidkamp noch ein altes Steinzeitgrab?

Brackstedt. In der Nähe des geplanten Supermarktes im Baugebiet „Heidkamp“ in Brackstedt gab es vor vielen Jahren einen archäologischen Fund, der auf ein Steinzeitgrab hindeutete. Bevor die Bauarbeiten beginnen, soll die Fläche deshalb noch einmal besonders untersucht werden.

Voriger Artikel
Grünes Licht für zwei Bauprojekte
Nächster Artikel
Norbert Batzdorfer ist neuer Ortsbürgermeister

Brackstedt: Gibt es auf der Fläche des geplanten Supermarkts ein Steinzeitgrab? Das sollen jetzt archäologische Untersuchungen zeigen.

Quelle: Leitzke

„Nach dem Niedersächsischen Denkmalschutzgesetz ist in so einem Fall eine denkmalrechtliche Genehmigung erforderlich, die die weitere archäologische Vorgehensweise beinhaltet“, erklärte Stadtsprecher Ralf Schmidt auf WAZ-Nachfrage. Für die Stadt lediglich eine Formalie, auf die auch im Rahmen der öffentlichen Beteiligung hingewiesen wurde. Was für Auswirkungen diese auf den geplanten Neubau haben könnte, stehe allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest: Auch „zu Art und Umfang der archäologischen Arbeiten“ seien laut Schmidt „noch keine Vereinbarungen getroffen worden“. Der Verdacht auf archäologische Hinterlassenschaften bestehe aufgrund einer Fundmeldung aus dem Jahr 1932.

Für den Ortsrat war das zunächst ein kleiner Schock: „Wir haben so lange um den Markt gekämpft und hatten jetzt als allererstes Bedenken, dass dies das ganze Vorhaben beeinträchtigen könnte“, sagt Ortsbürgermeisterin Angelika Jahns. Doch danach sehe es momentan nicht aus: „Auch, weil die Fundstelle damals wohl nicht direkt auf unserer Planfläche war, sondern nur in der näheren Umgebung. Wir gehen deshalb erstmal nicht davon aus, dass überhaupt etwas gefunden wird.“ Angelika Jahns hofft, dass der Supermarkt wie ursprünglich geplant noch in diesem Jahr eröffnen kann. Die Ergebnisse der archäologischen Untersuchungen erwarten dennoch alle gespannt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang