Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Gefährliche Rangier-Manöver an Baustelle

Wolfsburg-Vorsfelde Gefährliche Rangier-Manöver an Baustelle

Vorsfelde. Langsam hat er die Nase voll: Bernd Lang fährt fast täglich über die Wolfsburger Straße. Doch in Höhe der Altstadtschule gebe es in der Kurve immer wieder brenzlige Situationen. Durch die Baustelle kommen die Fahrzeuge dort kaum aneinander vorbei.

Voriger Artikel
Straube: Beleuchtete Gassen in der Weihnachtszeit
Nächster Artikel
Aller: Angler retten 250 Fische und Muscheln

Wolfsburger Straße in Vorsfelde: Bernd Lang beschwert sich über die verengte Fahrbahn und fordert Parkverbot.

Quelle: Manfred Hensel

Lang fordert, dass während der Bauphase die Parkplätze gesperrt werden.

„Es ist mir schon mindestens fünfmal passiert, dass mir in der unübersichtlichen Kurve jemand entgegen kam und ich dann umständlich rangieren und zurückfahren musste“, so Lang. Besonders brenzlig werde es für Busse, die oft weder vor noch zurück kämen. Die WVG bestätigt auf WAZ-Nachfrage die Probleme auf der Wolfsburger Straße. „Die Busse müssen teilweise rangieren, um den Bereich passieren zu können“, so WVG-Sprecherin Carolin Hoppe.

Lang fordert, dass während der Bauarbeiten an der Altstadtschule ein Parkverbot ausgesprochen wird. Wenn die Autos nicht mehr an der Seite parken, ist sich Lang sicher, kann der fließende Verkehr dort viel besser passieren. „Die gefährlichen Rangiermanöver haben dann endlich ein Ende“, so Lang.

Stadtsprecherin Elke Wichmann erklärte, dass sich Mitarbeiter der Verwaltung die Stelle noch einmal ganz genau anschauen werden. „Danach werden wir die Lage nochmal neu bewerten.“

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr