Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Fußballer sammeln für Brandopfer

Benefiz-Aktionen in Hehlingen Fußballer sammeln für Brandopfer

Die Welle der Hilfsbereitschaft für die Brandopfer von Hehlingen ebbt nicht ab: Am Wochenende kamen bei mehreren Benefiz-Aktionen über 6000 Euro zusammen.

Voriger Artikel
Rita Henschel ist neue Kuratorin
Nächster Artikel
Falscher Dachdecker betrügt Brackstedter

Welle der Hilfsbereitschaft: Die Fußballer des TSV Hehlingen luden zur Benefiz-Aktion auf den Sportplatz – über 700 Interessierte machten mit.
 

Quelle: Roland Hermstein

Hehlingen.  Die Welle der Hilfsbereitschaft zugunsten der Hehlinger Brandopfer ebbt nicht ab: Am Wochenende gab es gleich mehrere Benefizaktionen für die betroffene Familie Heidenreich. Bei einem Brand in ihrem Haus ist eine junge Mutter ums Leben gekommen, der dreijährige Sohn und der Lebensgefährte (31) wurden lebensgefährlich verletzt (WAZ berichtete).

Eine ganz große Geste zeigten die kleinsten Kicker: Die F2-Jugend der JSG Hehlinen-Barnstorf-Nordsteimke richtete in Hehlingen ein Turnier mit fünf Mannschaften aus. „Der Erlös aus dem Verkauf und Kuchen betrug 265 Euro“, sagt Mitorganisatorin Yvonne Siemann. Das Geld lande auf dem Hehlinger Spendenkonto.

Über 5000 Euro brachte eine Benefizaktion der Fußballer des TSV Hehlingen ein: Sie spielten am Sonntag gegen SV Reislingen/Neuhaus und hatten vorher mächtig die Werbetrommel gerührt. „Wir hatten über 700 Leute auf dem Sportplatz“, staunte TSV-Chef Uwe Richter. „Ich habe echt Gänsehaut bekommen.“ Er dankte Bastian Vollack, Phil und Steffen Albertz sowie Marvin und Bennet Pedereak für die tolle Organisation des Benefiz-Spiels: „Das kriegt nicht jedes Dorf hat“, betonte Richter. Zumal auch die Feuerwehren aus Hehlingen und Vorsfelde sowie der SV Reislingen/Neuhaus gespendet hätten. Spenden sammelte auch der SV Sandkamp beim Fußballspiel gegen WSV Wendschott II: „Der Vorschlag kam aus der Mannschaft“, sagte Spielertrainer Christian Gebert. 800 Euro kamen zusammen.

Das Spendenkonto: DRK Wolfsburg, Verwendungszweck Brandopfer Hehlingen, IBAN DE 14 2695 1311 0025 6101 63.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr