Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fußball und Ausbildung: Autovision unterstützt VfL-Nachwuchskicker

Volkswagen Fußball und Ausbildung: Autovision unterstützt VfL-Nachwuchskicker

Berufsausbildung, Training, Punktspiele am Wochenende und jetzt auch Champions League - für Frauenfußballerin Annabell Jäger (18) vom VfL Wolfsburg wäre ein solches Programm im Normalfall nicht unter einen Hut zu bringen.

Voriger Artikel
Gute Nachricht: Stadt will Kitas ganz neu bauen
Nächster Artikel
Rudolf Müller spendete 125 mal Blut

Erfolgreich: Dank der Kooperation von VfL und Autovision bringt Annabell Jäger Sport und Beruf unter einen Hut.

Dank der Kooperation zwischen dem Verein und der VW-Tochter Autovision kann die Nachwuchskickerin aber gleichzeitig an ihrer Sportkarriere arbeiten und ihre Ausbildung zur Industriekauffrau absolvieren. Die 18-Jährige ist eine Hoffnung des deutschen Frauenfußballs. Neben der Leidenschaft für das runde Leder war ihr aber von Anfang an eine Berufsausbildung besonders wichtig. „Schließlich weiß man nie, ob man sich einmal schwer verletzt und dann nicht mehr spielen kann“, sagt die angehende Industriekauffrau.

Für drei Jahre hat der VfL sie verpflichtet. So lange dauert auch der Weg bis zur Abschlussprüfung. „Dies ist momentan noch eine ganz schöne Herausforderung für mich, da alles neu ist“, erzählt Jäger. „Aber bei aller Leidenschaft für den Fußball kann ich durch meine Ausbildung auch über den sportlichen Tellerrand hinausschauen“, so die vielseitige Offensivspielerin.

„Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit nicht nur mit dem VfL Wolfsburg so gut geklappt hat, sondern auch alle Fachbereiche innerhalb unseres Unternehmens sich sehr kooperativ gezeigt haben“, sagt Francisco Coppi, Teamleiter Personal Talentprogramme der Autovision.

Voriger Artikel
Nächster Artikel