Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fund: Alter Gedenkstein an der St.-Petrus-Kirche

Wolfsburg-Vorsfelde Fund: Alter Gedenkstein an der St.-Petrus-Kirche

Vorsfelde. Oft, wenn Propst Matthias Blümel vom Propsteigebäude zur St.-Petrus-Kirche ging, blickte er nach links auf einen mit Efeu bewachsenen Hügel und fragte sich: „Wer wohl in diesem Grab begraben ist?“ Seit gestern steht fest: Der Hügel ist keine Ruhestätte, sondern ein Gedenkstein.

Voriger Artikel
Gesindehaus wird Teil des Bauernmarktes
Nächster Artikel
Mohrs weiht Kunstrasenplatz ein

St.-Petrus-Kirche: Propst Matthias Blümel, Historiker Heinrich Eckebrecht und Küster Jonas Roth (v.l.) legten den alten Gedenkstein frei.

Quelle: Photowerk (bb)

Heinrich Eckebrecht (74), früherer Mitarbeiter der Wolfsburger Stadtverwaltung und begeisterter Historiker, klärte den Geistlichen auf: „Ich bin an der Amtsstraße aufgewachsen. Den Hügel gab es schon bei meiner Einschulung 1947“, berichtete Eckebrecht. „Dort stand eine Tafel zum Gedenken an drei Vorsfelder, die im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 gestorben sind.“ Allerdings dachten im Laufe der Jahre viele Vorsfelder, unter dem Hügel befinde sich ein weiteres historisches Grab - auf dem Kirchengelände gibt es einige.

Eckebrecht nicht. Er forschte im Braunschweiger Stadtarchiv nach den Namen und wurde fündig: Wilhelm Jeimke, Wilhelm Ludewig und Otto Böwing starben im Krieg. Gestern schnitt Küster Jonas Roth den Efeu-Hügel frei und legte eine Gedenktafel frei - mit den drei Namen. „Vermutlich ein Vorläufer des großen Kriegerdenkmals auf der gegenüberliegenden Ostseite der Kirche.“

Eckebrecht will weiter nach Namen forschen und Zusammenhänge klären. Propst Blümel versprach: „Wir lassen den Gedenkstein mit Sandstrahl reinigen. Vielleicht steht ja noch mehr drauf und wir lüften weitere Geheimnisse.“

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016