Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Für das Eberfest: Bahrs spendet 5000 Euro
Wolfsburg Vorsfelde Für das Eberfest: Bahrs spendet 5000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 25.08.2015
5000 Euro für das Eberfest: Axel Wagner, Günter Lach, Marco und Angelika Bahrs (v.l.). Quelle: Foto: Telge
Anzeige

Das Geld ging an ganz unterschiedliche Einrichtungen: Die Senioren-Adventsfeier der AWO bekam ebenfalls eine Finanzspritze wie die Velpker Messe und die evangelische Kirche in Vorsfelde. „Wir möchten den Menschen etwas für ihre jahrelange Treue zurückgeben“, erklärt Marco Bahrs.

Der Verkehrsverein Vorsfelde live bekam gestern 5000 Euro für das Eberfest, das im Sommer stattfand. Vorsitzender Axel Wagner und Ortsbürgermeister Günter Lach freuen sich über die großzügige Unterstützung. „Ohne diese 5000 Euro hätte das Eberfest nicht so stattfinden können, wie es stattfand“, unterstrich Günter Lach, der auch bei der Organisation tatkräftig mithalf. Besonders große Ausgaben waren vor allem wegen des Sicherheitsdienstes fällig. Der sei nötig, um die strengen Auflagen der Stadt zu erfüllen. „Und das war ein großer Kostenfaktor“, erklärt Axel Wagener.

syt

Vorsfelde Wolfsburg-Vorsfelde - 60 Kilo abgenommen!

Vorsfelde. Leichter lebt es sich viel leichter: 60 Kilo hat der Vorsfelder Tätowierer Nils Rabätje (35) innerhalb von zwei Jahren abgenommen. Wie er das geschafft hat und wie er sein Gewicht hält, das will er in mehreren Büchern erzählen. Das erste ist soeben erschienen - es handelt von vorweihnachtlichen Süßigkeiten.

21.12.2014

Neuhaus. Seit Samstag grüßt Neuhaus seine Besucher besonders freundlich: Die IG Neuhaus stellte ein Begrüßungsschild am Ortseingang in Höhe des Burgteiches auf. Ortsrat und IG beschlossen spontan, es mit Informationen aus dem Gemeinde- und Vereinsleben zu ergänzen.

24.12.2014

Vorsfelde. Es gibt schon wieder Ärger am Vorsfelder Schulzentrum: Neuerdings bewerfen Schüler in den Pausen Hundehalter beim Gassi-gehen mit Silvesterböllern. Vor allem für die Vierbeiner eine große Qual. Die Schulleiter wollen ihre Schützlinge jetzt ins Gebet nehmen.

19.12.2014
Anzeige