Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Freundeskreis der Leukämiehilfe feierte 25-jähriges Bestehen

Wolfsburg-Reislingen Freundeskreis der Leukämiehilfe feierte 25-jähriges Bestehen

Reislingen. 25 Jahre Kampf gegen den Krebs: Der Reislinger Freundeskreis der Leukämiehilfe feierte jetzt sein 25-jähriges Bestehen mit einem Sektempfang im Bürgerzentrum Reislingen. Zur Feier des Tages übergaben die Mitglieder dem Klinikum Wolfsburg und der Medizinischen Hochschule Hannover Spenden von jeweils 2500 Euro.

Voriger Artikel
Frühjahrsputz: Viel Müll in der Feldmark
Nächster Artikel
Musik und Waffeln am verkaufsoffenen Sonntag

25 Jahre Freundeskreis der Leukämiehilfe: Aus diesem Anlass übergab der Verein Spendenschecks in Höhe von jeweils 2500 Euro an das Klinikum Wolfsburg und die Medizinische Hochschule Hannover.

Quelle: Photowerk (bb)

Die Geschichte des Freundeskreises begann mit der Krebserkrankung einer Freundin. „Sie hat darauf bestanden, dass wir ihr keine Geschenke ans Krankenbett bringen, sondern Spenden für Krebskranke sammeln“, erinnerte sich Gründungsmitglied Heike Trienke-Sonnenburg. Dieses „außergewöhnliche Engagement“ habe sie und ihre Freundinnen dazu motiviert, den Freundeskreis der Leukämiehilfe 1991 ins Leben zu rufen. „Die Anfangsjahre waren schwierig. Doch der überwältigende Erfolg unserer ersten Tombolas und Basare hat uns gezeigt, dass sich unsere Mühen lohnen“, so Trienke-Sonnenburg.

Seit seiner Gründung vor 25 Jahren hat sich beim Freundeskreis viel getan: Die Mitgliederzahl wuchs von 16 auf 240 und bis März 2016 stand eine Gesamt-Spendensumme von über 200.000 Euro. „Die Entwicklung des Vereins ist absolut positiv. Wir konnten mithilfe unserer zahlreichen Unterstützer vielen krebskranken Menschen helfen“, freute sich Pressewartin Claudia Mohs.

Für das „große persönliche Engagement“ der Vereinsmitglieder bedankte sich Dr. Steffen Neumann im Namen des Klinikums Wolfsburg. „Ohne die großzügigen Spenden des Freundeskreises hätte das Klinikum viele wichtige Anschaffungen für die Versorgung der schwerkranken Krebspatienten nicht tätigen können“, bedankte sich der Leiter der Abteilung Hämatologie und Onkologie.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten übergaben die Vorstandsmitglieder Spendenchecks in Höhe von 2500 Euro an das Klinikum und die MHH.

klm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg