Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlingsunterkunft in Vorsfelde wächst

Wolfsburg-Vorsfelde Flüchtlingsunterkunft in Vorsfelde wächst

Vorsfelde. Die Bauarbeiten der Flüchtlingsunterkunft „Am Drömlingstadion“ gehen voran: Die geplante Fertigstellung der Wohnanlage mit Platz für bis zu 245 Menschen ist im November, der Zeitplan kann nach momentaner Sicht eingehalten werden. Über eine mögliche Nachnutzung möchte die Stadt im Oktober entscheiden.

Voriger Artikel
Schulleiterin Renate Gerckens verabschiedet
Nächster Artikel
Die zehn Gebote: Neue Produktion des Holzbanktheaters

Vor Ort an der Baustelle „Am Drömlingstadion“: Frank Henze (GB Hochbau, l.) und Lothar Laubert (GBL Soziales und Gesundheit).

Quelle: Boris Baschin

Im Mai begannen die Arbeiten an der Anlage, die aus 117 vorgefertigten Modulen mit insgesamt 35 Wohneinheiten bestehen wird. Am vergangenen Dienstag begann die Anlieferung der Module, die in der Nähe von Hamburg gebaut werden. Mit einem Kran setzen die Arbeiter Stück für Stück die mehrere Tonnen schweren Elemente an ihren Platz, je nach Gebäude entstehen zwei bis drei Etagen. „Dank dieser Vorgehensweise geht es wesentlich schneller als beim Massivbau“, sagt Frank Henze, Geschäftsbereich Hochbau bei der Stadt Wolfsburg.

565 Unterbringungsplätze für Flüchtlinge entstehen in Wolfsburg noch im laufenden Jahr, wozu auch die Unterkunft in Vorsfelde gehört. Weitere 160 Plätze sollen im ersten Halbjahr 2017 bezugsfertig sein. Rund 500 Flüchtlinge nahm die Stadt in 2016 bisher auf. Ob der Bedarf für die Plätze wegen der abebbenden Flüchtlingswelle im Herbst überhaupt noch vorhanden ist, müsse sich zeigen, wie Elke Wichmann, Sprecherin der Stadt, erklärt. Doch biete die Anlage „Am Drömlingstadion“ genügend Möglichkeiten zur Nachnutzung: „Im Oktober sehen wir, wie es weitergeht. Eine Möglichkeit wären zum Beispiel Mietwohnungen. Die Wohneinheiten wären dafür jedenfalls schon nach jetziger Bauweise geeignet“, so Henze.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg