Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Flüchtlingsheim in Sudammsbreite

Wolfsburg-Vorsfelde Flüchtlingsheim in Sudammsbreite

Vorsfelde. Die Stadt will das frühere Flüchtlingsheim im Heinrichswinkel in der Vorsfelder Sudammsbreite wieder in Betrieb nehmen. Das Gebäude soll für 1,5 Millionen Euro in Schuss gebracht werden und künftig bis zu 100 Flüchtlinge beherbergen. Die Verwaltung stellt die Pläne heute um 18.30 Uhr im Schützenhaus dem Vorsfelder Ortsrat vor.

Voriger Artikel
Neujahrsempfang in Heiliggeist: Großer Dank und ein Wechsel
Nächster Artikel
Raser in Bürgerkämpe: Eltern haben Angst um ihre Kinder

Flüchtlingsheim im Heinrichswinkel: Die Stadt will das Gebäude für 1,5 Millionen Euro instand setzen.

Quelle: Photowerk (he)

Die Flüchtlingsunterkunft wurde laut Verwaltungsvorlage 1991 gebaut und steht seit längerer Zeit leer. Das soll sich ändern. Bis Ende September soll Wolfsburg weitere 526 Flüchtlinge aufnehmen (2014 waren es rund 400) und muss deswegen weitere Unterkünfte herrichten - wie im Heinrichswinkel.

Die Stadt geht von einer auf drei bis fünf Jahre befristeten Baugenehmigung aus, „eine Verlängerungsoption besteht“. Jetzt ist zunächst die Bestandsaufnahme geplant: Brandschutzauflagen, Statik und Schadstoffe werden erst untersucht. Wie hoch die Kosten liegen, ist noch unklar - die bisher genannten 1,5 Millionen Euro seien lediglich eine Schätzung, so die Stadt.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr