Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Flucht aus der DDR: Ein Pastorensohn berichtet
Wolfsburg Vorsfelde Flucht aus der DDR: Ein Pastorensohn berichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 30.10.2016
Reislingen: Constantin Hoffmann berichtete über Fluchterfahrungen aus der DDR. Quelle: Tim Schulze Wolfsburg
Anzeige
Reislingen

Vor kleinem Publikum in der Reislinger Markuskirche referierte Hoffmann am Samstag auf Einladung von Pfarrerin Dr. Antje Labahn. In munterem Vortrag interpretierte Hoffmann sein eigenes Buch „Ich musste raus“ aus dem Jahr 2009. Authentische Fluchtgeschichten lässt er hier noch einmal Revue passieren: Ein Freund floh im Faltboot über die polnische Ostsee nach Bornholm, ein anderer im doppelten Boden eines Mercedes.

Aber auch gescheiterte Fluchten, die in Ungarn oder der CSSR endeten. In regelmäßigen Stasi-Sonderflügen wurden diese Menschen zurückgebracht, schnurstracks ins Gefängnis. Hoffmann hatte es da etwas besser erwischt. Das Regime stimmte dem Ausreiseantrag des 22-Jährigen zu.

Schwierig ist es jedoch, die Fluchtgeschichten von damals mit den aktuellen zu vergleichen. „Sicher, damals wie heute suchen Menschen ein besseres Leben in Freiheit“, sagte Hoffmann. Allerdings sah er auch die Probleme und machte nicht sofort völlig dicht, wenn Ausdrücke wie Pegida, Lügenpresse oder Schwindelpolitik fielen. „Nicht alle, die auf die Straße gehen, sind Rechtsradikale“, wusste Hoffmann aus eigenen Recherchen in Sachsen. Da seien Überzeugungsarbeit und transparente Politik notwendig. „Mit Rassisten allerdings rede ich nicht“.

bhe

Zwischen Montagabend und Donnerstagabend stiegen unbekannte Täter in Vorsfelde in ein Einfamilienhaus ein und erbeuteten mehrere Schmuckstücke. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

28.10.2016

Hehlingen/Almke. Die politischen Gremien müssen sich nach der Kommunalwahl erst noch neu konstituieren, doch im Rathaus wird weiter an aktuellen Vorhaben gearbeitet - beispielsweise am Radweg zwischen Almke und Hehlingen. Der Rat hatte dem Projekt vor der Sommerpause zugestimmt.

30.10.2016

Vorsfelde. Die Vorweihnachtszeit wird wieder schön in Vorsfelde. Der Verkehrsverein Vorsfelde live richtet vom 9. bis 18. Dezember den Weihnachtsmarkt am Ütschenpaul aus, Vize-Ortsbürgermeisterin Sandra Straube plant parallel die Aktion „Leuchtende Gassen“ rund um den Pudding. Außerdem will sie im Sommer Konzerte in einigen Gassen organisieren.

26.10.2016
Anzeige