Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Fischsterben, weil es so trocken ist

Wolfsburg Vorsfelde Fischsterben, weil es so trocken ist

Vorsfelde. Über tote Fische im Alten Teich beschweren sich Anwohner in Vorsfelde und der Nordstadt. Grund für das Fischsterben: Um den Teich entschlammen zu können, senkte die Stadtverwaltung den Wasserstand und ließ Fische vorher abfischen. Nachbarn beklagen jedoch, dass nicht alle Fische gefangen wurden und nun einen qualvollen Tod sterben mussten.

Voriger Artikel
Goldmedaillen für Wolfsburger
Nächster Artikel
Fassaden-Streit: Änderung zu teuer

Alter Teich: Damit das Gewässer entschlammt werden kann, senkte die Stadt den Wasserstand – viele Fische starben (kleines Foto).

Quelle: Fotos: Hensel, Bosenick

Hintergrund: Bereits im vergangenen im Herbst hatte die Stadtverwaltung den Sportfischerverein Wolfsburg gebeten, den Teich abzufischen. Die ebenfalls schon im vergangenen Jahr geplante Entschlammungs-Aktion musste allerdings wegen des harten Winters auf August diesen Jahres verschoben werden (WAZ berichtete). Sportfischervereins-Vorsitzender Uwe Latzel erklärt, warum so viele Fische im Teich nicht erwischt wurden: „Wegen des Schlamms waren Elektro- und Netzfischen nicht möglich, wir mussten zu Fuß abkäschern.“

Zwar hatte die Stadt extra für die übrig gebliebenen Fische den Wasserstand zwischendurch wieder etwas angehoben, doch wegen der extremen Trockenheit der vergangenen Wochen senkte sich erneuit der Wasserspiegel – die Fische starben. „Sauerstoff-Verlust und geringe Wassertiefe kombiniert mit warmen Temperaturen“ sei wohl der Grund für das Fischsterben.

Stadtsprecher Ralf Schmidt bedauert das Fischsterben. „Die Entfernung der Fischkadaver wird das Umweltamt in Abstimmung mit dem Pächter des Alten Teiches veranlassen“, so Schmidt.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel