Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Feuerwehr rettet Frau (81) in letzter Minute

Einsatz in Vorsfelde Feuerwehr rettet Frau (81) in letzter Minute

Die Feuerwehr hat am Donnerstag im Wolfsburger Stadtteil Vorsfelde eine 81-Jährige aus ihrer verqualmten Wohnung gerettet – auf dem Herd war Essen angebrannt, die Frau kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum.

Vorsfelde, Schlesierstraße 5 52.43174 10.84527
Google Map of 52.43174,10.84527
Vorsfelde, Schlesierstraße 5 Mehr Infos
Nächster Artikel
Ein starkes Team: Eberfest-Macher arbeiten Hand in Hand

Rettung in letzter Minute: Die Feuerwehr rettete eine 81-Jährige aus ihrer Wohnung.
 

Quelle: Gero Gerewitz

Vorsfelde.  Das war vermutlich Rettung in letzter Minute. Die Feuerwehr hat am Donnerstagnachmittag in der Vorsfelder Südstadt eine Wohnungstür eingetreten und die Bewohnerin (81) mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung aus dem Haus geholt – die Frau kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum. Zuvor war auf ihrem Herd Essen in Brand geraten – Mitarbeiter der Neuland hörten den Rauchmelder und schlugen sofort Alarm.

Eine Neuland-Mitarbeiterin und ihr Kollege waren mit einer Reparatur vor dem Mietshaus in der Schlesierstraße beschäftigt, als sie den Rauchmelder hörten und auch schon Qualm aus einem Fenster steigen sahen. In aller Eile fragten sie, ob Nachbarn einen Schlüssel für die Wohnung haben – Fehlanzeige. Gleichzeitig alarmierten sie die Feuerwehr. „Wir haben noch überlegt, ob wir die Tür selbst aufbrechen“, berichtete der Neuland-Mitarbeiter der WAZ. Laut Feuerwehr war es die richtige Entscheidung, das den Profis zu überlassen – schließlich könnten Flammen aus der Wohnung schlagen.

Einsatzkräfte in der Vorsfelder Südstadt

Einsatzkräfte in der Vorsfelder Südstadt.

Quelle: Gero Gerewitz

Die Berufsfeuerwehr rückte mit dem kompletten Löschzug an, auch Rettungswagen, Notarzt, Polizei und Feuerwehr Vorsfelde waren vor Ort. Nach dem Aufbrechen der Tür brachten Feuerwehrleute die Seniorin in Sicherheit, sie kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Klinikum. Die Ursache des Rauchs war schnell entdeckt: „Auf dem Herd war Essen angebrannt“, berichtete Einsatzleiter Manuel Stanke der WAZ. Die Einsatzkräfte kontrollierten und lüfteten Wohnung und Treppenhaus. Manuel Stanke ist sich sicher: „Das hätte ganz böse enden können. Der Hausrauchmelder hat wahrscheinlich ein Leben gerettet.“

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr