Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer in Wendschott: Eine Stehlampe brannte

Einsatz an der Wendenstraße Feuer in Wendschott: Eine Stehlampe brannte

Keine Verletzten, aber eine durch Rauch erheblich beschädigte Wohnung im ersten Stock eines Hauses ist die Bilanz eines Brandes am Mittwochnachmittag in Wendschott.

Voriger Artikel
Großbaustelle zwischen Feuerwache und Kanalbrücke
Nächster Artikel
Mit dem T5 einmal um die halbe Welt

Feuer in einer Wohnung an der Wendenstraße in Wendschott. Eine Stehlampe sorgte für starke Rauchentwicklung. Die Berufsfeuerwehr rückte mit einem Löschzug an.

Quelle: Roland Hermstein

Wendschott. Feueralarm in einer Wohnung an der Wendenstraße in Wendschott: Aus noch ungeklärter Ursache war eine Stehlampe auf dem Wohnflur im ersten Stock des Hauses in Brand geraten. Durch die erhebliche Rauchentwicklung sind die Räume vorübergehend nicht mehr bewohnbar, verletzt wurde aber niemand.

Zum Zeitpunkt des Brandes war der Bewohner nicht zu Hause. „Nachbarn hörten die Heimrauchmelder und wählten den Notruf“, berichtete Benjamin Claaßen, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr. Diese fuhr mit einem Löschzug mit 18 Einsatzkräften los.

Bewohner griff zum Pulverlöscher

„Als wir ankamen, hatte der zwischenzeitlich zurückgekehrte Bewohner die Flammen bereits mit einem Pulverlöscher erstickt“, so Claaßen. Die Einsatzkräfte brachten verkohlte Reste ins Freie und bliesen die Wohnung anschließend mit einem Überdrucklüfter rauchfrei. Der Wendschotter wurde vorsorglich vom Rettungsdienst behandelt. Die Räume sind bis auf Weiteres unbewohnbar.

Außer der Berufsfeuerwehr Wolfsburg waren die Freiwilligen Feuerwehren Wendschott und Vorsfelde zum Einsatzort alarmiert worden. Beide brauchten jedoch nicht mehr einzugreifen.

Von Jörn Graue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr