Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Femme Selected: MTV-Tänzerinnen sind fit

Vorsfelder Videoclip-Gruppe trainierte mit Profi Femme Selected: MTV-Tänzerinnen sind fit

Ausgefallene Choreographien, schnelle Schrittfolgen: Um bei der Deutschen Meisterschaft zu punkten, trainieren die Tänzerinnen der Vorsfelder Video-Clip-Tanzgruppe „Femme Selected“ fleißig.

Voriger Artikel
Kirchennacht: Programm für Leib, Geist und Seele
Nächster Artikel
Wendschott: Unbekannte sprengen Zigarettenautomaten

Training für den großen Auftritt: Mit Profi Alexander Kruska machten sich die MTV-Videoclip-Tänzerinnen „Femme Selected“ fit für die Deutsche Meisterschaft.
 

Quelle: Gero Gerewitz

Vorsfelde.  Für die deutsche Meisterschaft in knapp zwei Wochen laufen die Vorbereitungen der Video-Clip Dancer Femme Selected auf Hochtouren. Das junge Team rund um Trainer Marco Anacleto hat sich dazu professionelle Verstärkung geholt: Alexander Kruska unterstützt die Tänzerinnen, bevor es am 11. November in Ludwigshafen ernst wird. So stand am Sonntag ein ausgiebiges Training im MTV-Center auf dem Programm.

Hat die Mädels gut im Griff

Hat die Mädels gut im Griff: Choreograph und Tänzer Marco Anacleto.

Quelle: Gero Gerewitz

 

Vor rund drei Jahren hatte Trainer Anacleto die heute 13 bis 16-jährigen Mädchen übernommen. „Das ist das beste Alter, um sie zu formen“ erklärte er. Mit dem Video-Clip Dancing als Oberbegriff werden dabei die verschiedenen Bereiche des modernen Tanzsports vereint.

Von Anfang an wurde an Wettbewerben teilgenommen. Mit Kruska hat man sich nun wertvolle Unterstützung für die neue Herausforderung gesucht – die European Masters of Video-Clip Dancing 2017 in Ludwigshafen geholt. Kruska kommt aus Frankfurt arbeitete bereits für Tanz-Star Detlef Soost. Für die Findung, aber auch für das Basiswissen sei er eine große Hilfe, so Anacleto.

Beim Training stellte Kruska sein Fachwissen unter Beweis: „Jede Bewegung hat einen Grund“, erklärte er bei den verschiedenen Übungen. Zudem legte er den Tänzerinnen ans Herz, regelmäßig Yoga-Übungen zu machen, so wie auch bereits in der Vorbereitung auf das Training. Man erreiche damit mehr Power von innen.

Das vollständige Tanzstück geht dann über drei Minuten und besteht unter anderem aus den Songs „16 Shots“, „Attitude“, und „Controversy“. Anacleto beginnt jede Choreografie damit, sich zehn bis 15 Songs rauszusuchen und dann auf fünf einzugrenzen. Änderungen kommen dabei meist noch spontan vor der endgültigen Aufführungen, so dass es sich schließlich durch sehr viel Flexibilität schließlich auszeichne.

Von Michele Joppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr