Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
„Fahr-Rad“: Startschuss für Aktion fiel in Vorsfelde

Wolfsburg-Vorsfelde „Fahr-Rad“: Startschuss für Aktion fiel in Vorsfelde

Vorsfelde. Klimaschonend und nachhaltig: Der Wolfsburger Wettbewerb der bundesweiten Aktion „Fahr-Rad“ startete gestern am Schulzentrum Im Eichholz in Vorsfelde. Bei diesem Wettbewerb ermitteln Schulklassen, wer bis zum Sommer die meisten Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegt.

Voriger Artikel
Vorsfelde live: Eberfest soll Ende August steigen
Nächster Artikel
Gerettet: Osterfeuer in Vorsfelde findet statt

Schulzentrum Im Eichholz: Der Startschuss für den Wettbewerb „Fahr-Rad“ fiel in Vorsfelde.

Quelle: Photowerk (he)

Auf Bundesebene veranstaltet der Verkehrsclub Deutschland (VCD) die Aktion, in Wolfsburg ist die Natur-Erkundungsstation (NEST) Ausrichter. Klassenweise nehmen Schüler ab der fünften Klasse teil: „Sie schreiben die Kilometer auf, die sie mit dem Fahrrad zurücklegen, auf dem Schulweg und privat“, so NEST-Leiterin Birgit Dybowski. Für die Preis-Verlosung qualifizieren sich Klassen, die mindestens 2700 Kilometer erreichen: „Das ist ein Kilometer pro Schüler pro Tag, das ist machbar.“

Der Startschuss in Wolfsburg fällt jährlich an einer anderen Schule. Zum Auftakt gab es gestern einen Fahrrad-Check und einen Parcours. Daran beteiligt waren die Verkehrswacht mit Klaus Seiffert und Ortrud Rahn, der VDC mit Reinhold Schultz und der ADFC mit Rüdiger Burghardt. Danach drehten Fünft- und Sechstklässler eine Runde durchs Wolfsburger Moor: „Damit haben sie schon mal 100 Kilometer zusammen“, so Lehrer Willy Apwisch.

Das Schulzentrum ist zum siebten Mal dabei, erstmals auch mit Klassen der Realschule. 2012 hatte das Phoenix-Gymnasium bundesweit die meisten Klassen gestellt. Die besten Teams schaffen rund 10.000 Kilometer. Die Teilnahme, erstmals auch für Familien, ist jederzeit möglich.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel