Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Energiesparhäuser: Schleppende Vermarktung
Wolfsburg Vorsfelde Energiesparhäuser: Schleppende Vermarktung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 27.07.2015
Neubaugebiet Scharenhop in Barnstorf: Die Vermarktung der Energiesparhäuser kommt nur schleppend voran. Die Stadt verweist jedoch darauf, dass ein Drittel der 35 Grundstücke verkauft sei. Quelle: Matthias Leitzke
Anzeige

Der Ortsrat Barnstorf/Nordsteimke wundert sich über die schleppende Vermarktung des Baugebietes Scharenhop. „Dort geht es sehr langsam voran“, sagt Ortsbürgermeister Hans-Georg Bachmann (SPD). Auch Marco Meiners (FDP), stellvertretender Ortsbürgermeister von Heiligendorf, schüttelt den Kopf: „Im Hasenmorgen ist noch kein einziges Passivhaus gebaut worden.“ Und keines der dafür vorgesehenen Grundstücke sei bislang verkauft worden.

Das wiederum erklärt sich laut Stadtsprecher Ralf Schmidt so: „Zahlreiche Grundstücksinteressenten haben sich mit dem energiesparenden Bauen noch nicht auseinandergesetzt“, sagt er. „Insofern besteht hier der Bedarf einer längeren Planungsphase.“ Deshalb habe man die Reservierungsfristen „gegen Leistung einer Anzahlung auf den Kaufpreis“ verlängert. Die Reservierungen seien verbindlich, die Bauherren hätten aber mehr Zeit zum Planen vor dem Kauf.

Im Baugebiet Scharenhop sei immerhin ein Drittel der 35 Grundstücke bereits verkauft, so Schmidt. 22 weitere seien verbindlich reserviert. Im Hasenmorgen gebe es zehn Grundstücke, die für Energiesparhäuser vorgesehen sind. Sechs seien verbindlich reserviert.

bis

Vorsfelde. Der Verkehrsverein Vorsfelde live wählte Donnerstagabend Thilo Kirsten, Stefan Carl und Norbert Steinweh zum neuen Vorstand. Auch die Satzung wurde geändert.

25.08.2015

Vorsfelde. Das Löschfahrzeug der Vorsfelder Ortsfeuerwehr ist nach dem Unfall am Montag (WAZ berichtete) weiter nicht einsatzbereit. „Die Einsatzbereitschaft der Vorsfelder Wehr ist aber nach wie vor sichergestellt“, betont Stadtbrandmeister Helmut von Hausen.

22.07.2015

Vorsfelde. Gleich zwei Panzerminen wurden bei Bauarbeiten im Gewerbegebiet Vogelsang gefunden und am Montag direkt vor Ort gesprengt. Es handelt sich ganz offenbar um Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg. „Es waren deutsche Tellerminen“, sagt Georg Grupe vom Kampfmittelbeseitigungsdienst.

22.07.2015
Anzeige