Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Elvira Herrman verlässt Burg-Atelier
Wolfsburg Vorsfelde Elvira Herrman verlässt Burg-Atelier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 03.03.2016
Wegen Brandschutzmaßnahmen: Elvira Herrmann verlässt die Burg Neuhaus und lädt zur letzten Werkschau ein. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Die Umsetzung dieser neuen Brandschutzbestimmungen sei „für eine Nutzung als Kunstatelier nicht mehr verträglich“. Am kommenden Wochenende verabschiedet sie sich mit einer Ausstellung. Sie zieht zurück nach Reislingen-West.

Ihr Atelier liegt direkt gegenüber des Burgmuseums. Wer durch die Glasbausteinwand ihren Trakt betritt, sieht rechts ihr Atelier und geradeaus zwei Ausstellungsräume, die von allen Burg-Künstlern gemeinsam genutzt werden. Die Stadt spricht von einer „Mischnutzung der drei Galerieräume“ und will drei Brandschutztüren einbauen. „Dabei haben wir damals die Türen extra rausgenommen“, betont die 72-jährige Keramikkünstlerin. Kunstwerke hinter geschlossenen Türen - genau das wollten die Künstler vermeiden. Einen Weg gibt es, den Einbau von Türen zu vermeiden: „Wenn mein Atelier, in dem ich arbeite, auch noch Galerieraum wird“, erklärt Elvira Herrmann. „Deshalb gebe ich es auf.“ Am Samstag, 5., und Sonntag, 6. März, lädt sie jeweils von 14 bis 17 Uhr zur Abschiedsschau ein.

Schon im vergangenen Jahr hatte Marianne Beckert-Henning ihr Atelier im Obergeschoss gekündigt - dort müsse man „einen Fluchtweg“ hineinbauen, erklärt Stadtsprecherin Elke Wichmann. Man wolle beide Ateliers neu vergeben - im Sinne einer „guten Nachbarschaft“ unter Einbeziehung der anderen Burg-Künstler. Sie betont: Die beiden Künstlerinnen hätten „ohne Groll“ gekündigt.

bis

Wendschott. Norbert Batzdorfer (Grüne) ist neuer Ortsbürgermeister von Wendschott. Der Ortsrat wählte ihn mit den drei Stimmen von Grünen und SPD gegen zwei Stimmen der CDU. Zum Stellvertreter wurde einstimmig Klaus-Dieter Baum gewählt.

02.03.2016

Brackstedt. In der Nähe des geplanten Supermarktes im Baugebiet „Heidkamp“ in Brackstedt gab es vor vielen Jahren einen archäologischen Fund, der auf ein Steinzeitgrab hindeutete. Bevor die Bauarbeiten beginnen, soll die Fläche deshalb noch einmal besonders untersucht werden.

01.03.2016

Brackstedt. Zwei große Bauprojekte hat gestern Abend der Ortsrat Brackstedt/Velstove/Warmenau in einer Sondersitzung auf den Weg gebracht. Einstimmig fiel das Votum für das Wohngebiet „Am Hagen II“ und den Einkaufsmarkt im Heidkamp aus.

03.03.2016
Anzeige