Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Eltern-Parkplätze?
Wolfsburg Vorsfelde Eltern-Parkplätze?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 11.03.2018
Heidgartenschule: Der Ortsrat diskutierte über die Parksituation rund um die Grundschule. Quelle: Archiv
Vorsfelde

Verkehrserziehung für Eltern und Kinder, Kampf gegen Müllsünder, marode Bank am Allersee – mit diesen Themen beschäftigte sich der Ortsrat Vorsfelde in seiner Sitzung am Dienstagabend.

PUG-Ortsrätin Sandra Straube hatte in der vergangenen Sitzung nach der Möglichkeit gefragt, ob die Stadt an der Heidgartenschule einen speziellen Sammelplatz für Eltern am Schwarzkuhlenteiche einrichten könne. Ortsratsbetreuer Hartmut Stapelfeld hatte jetzt die Antwort: An der Heidgartenschule könne man spezielle Elternstellplätze einrichten. Die Idee komme aus Nordrhein-Westfalen: „Dort will man Elterntaxis verbannen.“ In Wolfsburg gebe es aktuell zwei Schulen – darunter die GS7 –, die dieses Modell testen. Ziel sei es, dass Kinder selbstständig zur Schule gehen und die Eltern ihren Nachwuchs nicht bis zum Schulhof fahren, sondern nur bis zur Eltern-Haltestelle. Damit kombiniert werde Verkehrserziehung. Ein Projekt, das die Vorsfelder Politiker gut fanden.

Weniger gut finden sie hingegen das Wirken von Umweltsündern: „An den Containern auf dem Schützenplatz steht nicht nur Glas und Papier, sondern viel anderer Müll“, schimpfte Norman Sibbe (CDU). Der Entsorger lasse den Restmüll einfach liegen. „Das gleiche gilt für den Parkplatz am Drömling-Stadion“, betonte Torsten Felgentreu (SPD). Vorsfeldes Ortsbürgermeister Günter Lach (CDU) bat die Verwaltung, sich darum zu kümmern, und gab allen Zeugen den Tipp: „Nummernschild der Müllsünder aufschreiben und anzeigen.“ Karl Haberstumpf (SPD) regte an, im Vorfeld des 80. Geburtstags von Wolfsburg einen Putztag zu organisieren – damit die VW-Stadt an ihrem Feiertag glänze. Außerdem müsse die Bank an der Eiche am Allersee gestrichen werden – „notfalls mache ich das auch selbst.“

Von Carsten Bischof

Die Debatte um die geplante Autowaschstraße an der Helmstedter Straße eskaliert: Vorsfeldes Ortsbürgermeister Günter Lach droht damit, das Rechtsamt der Stadt Wolfsburg einzuschalten. Auch der Ortsrat meint: Die Stadt hätte das Vorhaben dort nie genehmigen dürfen.

11.03.2018

Die geplante, umstrittene Autowaschstraße an der Helmstedter Straße sorgt weiter für Wirbel: Entgegen der Ankündigung von Ortsbürgermeister Günter Lach (CDU) kommt der Investor am Dienstag doch in den Vorsfelder Ortsrat (18.30 Uhr, Schützenhaus) – er stellt seine Pläne allerdings in einer nicht-öffentlichen Sitzung vor.

11.03.2018

Erst weichen die Bäume, dann kommen die Häuser: Die Lindhorst-Unternehmensgruppe bereitet das Gelände der alten Nudelfabrik für den Bau von rund 90 Wohnungen vor. Baustart soll im Herbst sein.

21.02.2018