Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Eine Telefonzelle wird zum Bücherschrank

Hehlingen: Eröffnung an der Mehrzweckhalle Eine Telefonzelle wird zum Bücherschrank

Darüber freuen sich alle Leseratten: Das „Hehlinger Bücherhäuschen“, eine ehemalige Telefonzelle, wurde zum öffentlichen Bücherschrank umfunktioniert. Am Sonntag war die Einweihung - ermöglicht durch den Kulturverein und den Arbeitskreis Hehlingen.

Voriger Artikel
418 Neuland-Wohnungen: Verkauf „in der Vorbereitungsphase“
Nächster Artikel
Großbrand in Lackiererei: Zwei Verletzte, hoher Schaden

Originelle Idee für Leseratten: Die zum Bücherschrank umgebaute Telefonzelle wurde gestern an der Hehlinger Mehrzweckhalle eingeweiht.

Quelle: Boris Baschin

Hehlingen. Die Idee einer Bücher-Telefonzelle kam von der Hehlingerin Brigitte Winkelmann. Die Umsetzung startete Claudia Schmalkuche vom Arbeitskreis „Unser Dorf hat Zukunft“ und bewarb sich bei der Telekom um eine Telefonzelle. Viele fleißige Helfer trugen zum Erfolg des Bücherhäuschens bei. Mit einem Fahrzeug von Tobias Garz holte Stephan Brigl die Telefonzelle aus Michendorf bei Potsdam ab. „Es hat gut ein Jahr gedauert, bis Genehmigung, Umbau und Aufstellung fertig waren“, sagte Schmalkuche. Unterstützung gab es von ihrem Mann Axel. Er kümmerte sich um das Ausschachten sowie das Fundament und stellte die Zelle mit einem Trecker auf. Die Inneneinrichtung wie die Regale gehen ebenfalls auf sein Konto. In Kooperation mit Barbara Metzkat vom Kulturverein entstand dieses schöne Projekt. Drei Bücherpaten kümmern sich in Zukunft um das begehbare, trockene Lese-Häuschen. Bürgerin Uschi Lange und viele andere spendeten gestern gleich vor Ort: „Ich habe Bücher für Kinder und Erwachsene dabei.“

Der Standort an der Mehrzweckhalle ist ideal. Hier können nun Groß und Klein das Bücherhäuschen nutzen.

kf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr