Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Einbrecher tankten ihr Fluchtfahrzeug auf

Wolfsburg-Vorsfelde Einbrecher tankten ihr Fluchtfahrzeug auf

Vorsfelde . Das war dreist: Unbekannte, die in der Nacht von Freitag auf Samstag bei Elektro Lange im Heinrichswinkel wüteten, tankten beim Nachbarn offensichtlich gleich noch ihr Fluchtfahrzeug auf. Sie öffneten gewaltsam die Tankstutzen zweiter Lkw und pumpten Diesel ab.

Voriger Artikel
Mehr als 400 Besucher strömten zum Kunstpfad
Nächster Artikel
Neubaugebiet: Ja, falls erst der Verkehr geregelt wird

Einbruch im Heinrichswinkel: Unbekannte stiegen bei Elektro Lange ein.

Quelle: Britta Schulze

Nach Ermittlungen der Polizei gelangten die Unbekannten in der Nacht von Freitag auf Samstag (17 Uhr bis 7.30 Uhr) auf das Gelände des Elektro-Installationsgeschäfts und des benachbarten Baustoffhandels, indem sie einen Maschendrahtzaun durchtrennten.

Bei Langes brachen sie mit brachialer Gewalt in die Werkstatt ein, zertraten mehrere Türen. Geschäftsführer Ferry Michalski schätzt den Schaden auf zwischen 50.000 und 100.000 Euro, muss sich aber noch ein genaueres Bild der Lage machen. „Sie haben einfach alles mitgenommen, was da war, auch die Computer“, berichtet er. Jetzt wird die Firma ihre Sicherheitstechnik nochmals verstärken.

Genügend Platz, um die Beute verstauen zu können, war anscheinend vorhanden: Beim benachbarten Baustoffhandel, wo die Täter geparkt hatten, klauten sie Diesel aus zwei Lastern, bei denen sie die Tankstutzen gewaltsam öffneten. Außerdem brachen die Täter einen Baucontainer auf und entwendeten weiteres Werkzeug. Zur genauen Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 05361/46460.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr