Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Ehrenamtliche verteilen 700 Stollen

Weihnachtstradition beim DRK Vorsfelde Ehrenamtliche verteilen 700 Stollen

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: In den nächsten Tagen verteilen Helfer des DRK Vorsfelde nicht weniger als 700 Weihnachtsstollen an Mitglieder des Ortsvereins, die älter als 65 Jahre sind.

Voriger Artikel
Mega-Baugebiet: Beirat soll wirklich mitreden dürfen
Nächster Artikel
Standortanalyse der Eberstadt ist beendet

Bereit zur Auslieferung: Ehrenamtliche des DRK liefern in den nächsten Tagen 700 Weihnachtsstollen an ältere Mitglieder aus.
 

Quelle: Foto: B. Baschin

Vorsfelde.  Wer mindestens 65 Jahre alt und Vorsfelder DRK-Mitglied ist, weiß wahrscheinlich schon, dass es in den nächsten Tagen an der Tür klingelt. Dann liefern ehrenamtliche Helfer des Ortsvereins wieder rund 700 Weihnachtsstollen an die älteren Mitglieder aus. Am Donnerstagabend wurden die vielen Kartons mit Weihnachtsgrüßen beklebt.

25 Helfer und Helferinnen fanden sich am Donnerstagabend bei Anni und Gerhard Kupka vom DRK ein. „Es ist immer ein ganz schönes Gewusele, bis alle Kartons wieder ihren Platz haben und zum Verteilen bereit stehen“, sagt Gerhard Kupka. Die meisten Ehrenamtlichen waren mit dem Auto zu den Kupkas gekommen. Sie packten gleich ihre Kartons mit Kuchen ein. In den nächsten Tagen fahren sie zu den älteren DRK-Mitgliedern und überreichen die Weihnachtsstollen – mit nicht nur dem aufgedruckten Gruß, sondern auch einem ganz persönlichen. Seit Jahren eine schöne Tradition beim DRK Vorsfelde.

Nachdem die Helfer die Stollen bereit für die Zustellung gemacht hatten, genossen sie Glühwein und einige Leckereien. Die Fahrten in den nächsten Tagen führen sie übrigens längst nicht nur durch Vorsfelde. Es geht auch nach Ehra-Lessien und Almke, Hehlingen und Hoitlingen, Bergfeld und Brackstedt, Wendhausen und Warmenau. Zu den Zielen gehören auch zwei Seniorenheime. „Für mich sind es immer um die 600 Kilometer“, rechnet Gerhard Kupka. Er und seine Frau Anni danken all ihren Unterstützern.
 

Von Kevin Nobs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde