Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Drömling-Stadion: Stadt will Überlassungsvertrag kündigen

Wolfsburg-Vorsfelde Drömling-Stadion: Stadt will Überlassungsvertrag kündigen

Vorsfelde. Drömling-Stadion, Handballpatte, defekte Fahrstühle – der Vorsfelder Ortsrat beschäftige sich in seiner jüngsten Sitzung mit wichtigen Themen.

Voriger Artikel
Viel zu tun für die Feuerwehr: Brennende Container, Ölspuren
Nächster Artikel
Vorsfelde: Beate Stecher arbeitete in Tansania

Thema im Ortsrat: Der Überlassungsvertrag fürs Drömling-Stadion.

Quelle: Foto: Archiv

Laut Ortsbürgermeister Günter Lach (CDU) will die Stadtverwaltung den Überlassungsvertrag mit dem SSV Vorsfelde für das Drömling-Stadion kündigen. „Es wird ein Gespräch zwischen SSV und Verwaltung geben“, kündigte Lach an. Ziel müsse es sein, dass sich der SSV weiterhin in Eigenregie um das Dröming-Stadion kümmere. Das tue er seit vielen Jahren sehr erfolgreich.

- Auch im Streit um den Einsatz von Haftmitteln (Patte) bei Handballspielen werde es weitere Gespräche geben, so Lach. Das Problem: Die „Patte“ verschmutzt die Sporthalle im Eichholz, die Handballer des MTV dürfen sie nicht nutzen – doch in oberklassigen Spielen nutzen sie fast alle Mannschaften (WAZ berichtete). Lach betonte: „Wir wollen den Handballsport in Vorsfelde nicht verlieren.“ Es müsse eine Lösung gefunden werden.

- Streikende Fahrstühle im Vorsfelder Schulzentrum bemängelte Roland Polze (SPD): „Die Fahrstühle fallen oft aus“, berichtete der Kommunalpolitiker. Besonders bitter sei das für die Schüler der Schiller-Schüler: „Die sind mit ihren Rollstühlen auf den Fahrstuhl angewiesen“, so Polze. Sei der Fahrstuhl defekt, kämen sie nicht zum Unterricht.

- Gute Nachricht hingegen für die Altstadtschule. Ihr Computerraum wurde vom jüngsten Wasserschaden nicht betroffen. „Die Schüler können die PC-Arbeitsplätze wieder nutzen“, berichtete der städtische Ortsratsbetreuer Benno Scheid.

- Er teilte zudem mit, dass die Schäden auf der Straße An der Propstei bald beseitigt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel