Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Dreist: Ehepaar mit Billig-Töpfen reingelegt

Wolfsburg-Vorsfelde Dreist: Ehepaar mit Billig-Töpfen reingelegt

Mit billigen Töpfen legte am Donnerstag ein Mann ein Vorsfelder Ehepaar rein: Er verkaufte ihnen für 300 Euro ein zwölfteiliges Topfset, angeblich ein hochwertiges Edelstahl-Kochsystem eines Schweizer Premium-Herstellers. Im Nachhinein stellten sich die Töpfe jedoch als billige Plagiate heraus.

Voriger Artikel
150 Jahre Feuerwehr: Großes Fest im nächsten Jahr
Nächster Artikel
Feuerwachenkreuzung: Problem mit Schlaglöchern

Achtung, Betrüger unterwegs: Einem Vorsfelder Ehepaar wurden Kochtöpfe verkauft, die sich als billige Fälschungen herausstellten.

Quelle: Archiv

Das Ehepaar hielt sich im Thaler Ring in seinem Garten auf, als plötzlich ein schwarzer Audi vor dem Haus hielt. Ein 40 bis 45 Jahre alter Mann stieg aus   und gab vor, das angeblich hochwertige Topfset  nicht an den eigentlichen Adressaten zustellen zu können.

Er müsse sofort wieder zurück in die Schweiz und dürfe die Töpfe nicht wieder  mit zurücknehmen. Daher gebe es jetzt das Angebot, das 3.000 Euro  teure Set für 400 Euro zu kaufen. Spontan entschloss sich das Ehepaar, auf das Angebot einzugehen, und war erfreut, die Offerte  sogar um 100 Euro drücken zu können – später folgte dann die Enttäuschung. 

Der Audi-Fahrer war zirka 1,85 Meter groß, hatte dunkle  kurze Haare, eine sehr gepflegte und seriöse Erscheinung und trug einen Anzug. Er ließ sogar eine Visitenkarte des Schweizer Premiumherstellers da.

Polizeiberater Horst-Peter Ewert mahnt im Zusammenhang mit dieser Betrugsmasche zur Vorsicht bei Haustürgeschäften. Derartig hochwertige Waren beziehe man besser über den Fachhandel, so der Rat der Wolfsburger Polizei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr