Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Drama im Drömling: Katharinenbach wegen Dürre komplett ausgetrocknet
Wolfsburg Vorsfelde Drama im Drömling: Katharinenbach wegen Dürre komplett ausgetrocknet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 11.08.2018
Trauriger Anblick: Hitze und Trockenheit haben dem Katharinenbach in so zugesetzt, dass er über mehrere Kilometer praktisch ausgetrocknet ist. Quelle: Fotos: Burkhard Heuer
Vorsfelde

„Hier spielt sich gerade ein kleines Drama ab“, berichtet Thorsten Fricke, Vorsitzender des AGV Vorsfelde, der den Bach zwischen Danndorf und Aller betreut.

Ein kurzer Blick zurück: Der Jäger und Angler Thorsten Wilke und Kollege Helge Smolny kamen vor wenigen Tagen gerade noch rechtzeitig, um zahlreiche Döbel, Schleie, Barsche und Weißfische vor dem Erstickungstod zu retten. Mit Keschern fischen sie einige tiefere Gumpen ab, die allerlei Wassertieren als letztes Refugium geblieben war.

Von Tag zu Tag weiter verlandet

Die Fische wurden in den nahen Mittellandkanal umgesetzt. Mittlerweile ist der Katharinenbach von Tag zu Tag weiter verlandet. Opfer sind unter anderem unzählige der wertvollen Tischmuscheln, von denen nur die Schalen als traurige Hinterlassenschaft zu finden sind.

Lediglich Pfützen sind von dem sonst so munter sprudelndem Bach übrig geblieben, der ursprünglich mal ein bemerkenswertes Vorzeigeobjekt des Vorsfelder Vereins gewesen ist. Die Wasserqualität war so gut, dass selbst Bachforellen hier natürlichen Nachwuchs zeugten.

Biber und Nutria waren zu beobachten

Steinhindernisse sorgen für sprudelndes Wassers, das mit Sauerstoff angereichert wurden. „Biber und Nutria waren hier zu beobachten“, berichtet Thorsten Fricke. Angler mit Ruten und Haken allerdings nie. Der Verein betreute Bach und Fischbesatz als rein ökologisches Objekt.

Erik Fricke (10) erinnert sich beispielsweise daran, dass hier schon mal das Allermobil des Fischotterschutzes Hankensbüttel zu Gast war. Die Wasserqualität wurde gemessen und als hervorragend eingestuft, Kinder erkundeten mit kleinen Netzen erfolgreich eine vielfältige Wasserfauna.

Doch das ist Geschichte im Katharinenbach. Wenn nicht bald ergiebiger Regen kommt, fallen auch die letzten Gumpen trocken, dann erlischt alles Leben im einst munteren Flüsschen. Doch müssten es schon Mengen von Wasser sein, die erst den ausgedörrten Drömling und die benachbarten Äcker und Felder versorgen und dann, irgendwann, auch wieder den Lauf des Katharinenbaches.

Von Burkhard Heuer

Viele Nordsteimker schütteln nur noch mit dem Kopf: Seit Ende letzten Jahres warten sie auf ein neues Buswartehäuschen an der Steinbeker Straße, Höhe Fünfarmkreuzung. Laut Stadt müssen sie eine ganze Weile länger warten – Ende des Jahres 2018 soll ein neues Wartehäuschen aufgestellt werden.

10.08.2018

Seit Jahren fordert der Vorsfelder Ortsrat die Sanierung des Rathauses an der Langen Straße. Jetzt will die Stadt zumindest die Fassade streichen – die Arbeiten sollen in der kommenden Woche starten.

10.08.2018

Der Nordsteimker Lindenhof feiert seinen 85. Geburtstag – und alle Nordsteimker dürfen mitfeiern. „Wir wollen mit einem zweiwöchigen Programm dem Ort einfach mal ’danke’ sagen“, sagt Mitinhaberin Melanie Perricone.

09.08.2018