Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Dorfverein Wendschott entdeckt Inschrift

Niedersachsenhaus Dorfverein Wendschott entdeckt Inschrift

Eigentlich wollten Mitglieder des Dorfvereins Wendschott nur die alte Knechtkammer im Niedersachsenhaus aufräumen. Dabei entdeckte Werner Scholz an einer Wand eine Inschrift. Es sind wahrscheinlich die Initialen von Pferdeknechten, die in dem kleinen Raum lebten und die dazugehörigen Jahreszahlen.

Voriger Artikel
Barnstorf: Premiere für die Schützenvesper
Nächster Artikel
Mega-Baugebiet: Ortsräte äußern Wünsche

Zufälliger Fund: Werner Scholz und Dr. Arne Steinert bestaunen die Wand-Inschrift im Niedersachsenhaus.

Quelle: Boris Baschin

Wendschott. „Es ist eine Urkunde und ein Spiegelbild des sozialen Lebens damals“, freut sich Scholz. Damit der Fund erhalten bleibt, sicherte der Dorfverein die Inschrift mit einer Plexiglasplatte ab. Besucher können sie beim Tag der offenen Tür bewundern, der im Rahmen des 20-jährigen Vereinsjubiläums Ende Mai stattfindet.

Dr. Arne Steinert vom Stadtmuseum freut sich über den Fund - und das Engagement des Vereins: „Das ist toll für die Dorfgeschichte.“ Es ist die erste Inschrift, die im Niedersachsenhaus gefunden wurden. Der Dorfverein restauriert seit vielen Jahren das alte Fachwerkhaus, das von 1838 ist und in dem früher Tiere und Menschen unter einem Dach lebten. Nun war die alte Kammer des Pferdeknechts dran. Einige Männer aus der Dienstagsgruppe machten sich daran, die Lehmdecke durch eine Holzdecke zu ersetzen. Eine Maßnahme, die aus Sicherheitsgründen erfolgen musste, erklärt Scholz. In dem Rahmen wurden auch so genannte Gefache (Raum zwischen Holzbalken) ausgebessert - dabei entdeckte Scholz die Inschrift. Zu lesen sind die Jahreszahlen 1930, 1858 und 1878 oder 1838 - das ist nicht genau zu erkennen. Dazu ritzte jemand Initialen wie WDV in die Wand. Ob das die Anfangsbuchstaben der Namen von Knechten waren? „Das wissen wir nicht“, so Scholz.

Der Dorfverein will die restaurierte Kammer jetzt als Knechtzimmer einrichten. Ein Bett von 1902 und die dazu passende Bettwäsche hat er schon - ein Geschenk des Ehepaares Henjes aus Wendschott, das auch sehr viel über das Leben der Pferdeknechte im Niedersachsenhaus berichten konnte.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr