Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Dorfverein Wendschott entdeckt Inschrift
Wolfsburg Vorsfelde Dorfverein Wendschott entdeckt Inschrift
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 08.05.2017
Zufälliger Fund: Werner Scholz und Dr. Arne Steinert bestaunen die Wand-Inschrift im Niedersachsenhaus. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wendschott

„Es ist eine Urkunde und ein Spiegelbild des sozialen Lebens damals“, freut sich Scholz. Damit der Fund erhalten bleibt, sicherte der Dorfverein die Inschrift mit einer Plexiglasplatte ab. Besucher können sie beim Tag der offenen Tür bewundern, der im Rahmen des 20-jährigen Vereinsjubiläums Ende Mai stattfindet.

Dr. Arne Steinert vom Stadtmuseum freut sich über den Fund - und das Engagement des Vereins: „Das ist toll für die Dorfgeschichte.“ Es ist die erste Inschrift, die im Niedersachsenhaus gefunden wurden. Der Dorfverein restauriert seit vielen Jahren das alte Fachwerkhaus, das von 1838 ist und in dem früher Tiere und Menschen unter einem Dach lebten. Nun war die alte Kammer des Pferdeknechts dran. Einige Männer aus der Dienstagsgruppe machten sich daran, die Lehmdecke durch eine Holzdecke zu ersetzen. Eine Maßnahme, die aus Sicherheitsgründen erfolgen musste, erklärt Scholz. In dem Rahmen wurden auch so genannte Gefache (Raum zwischen Holzbalken) ausgebessert - dabei entdeckte Scholz die Inschrift. Zu lesen sind die Jahreszahlen 1930, 1858 und 1878 oder 1838 - das ist nicht genau zu erkennen. Dazu ritzte jemand Initialen wie WDV in die Wand. Ob das die Anfangsbuchstaben der Namen von Knechten waren? „Das wissen wir nicht“, so Scholz.

Der Dorfverein will die restaurierte Kammer jetzt als Knechtzimmer einrichten. Ein Bett von 1902 und die dazu passende Bettwäsche hat er schon - ein Geschenk des Ehepaares Henjes aus Wendschott, das auch sehr viel über das Leben der Pferdeknechte im Niedersachsenhaus berichten konnte.

syt

Zur Schützenvesper und Feier für jedermann mit dem neuen Barnstorfer Schützenkönig Gerald Hildebrand lud der örtliche Schützenverein am vergangenen Samstag ein. Mehr als 100 Gäste folgten der Einladung in das Festzelt neben dem Schützenhaus.

07.05.2017
Vorsfelde Baugebiet „Alte Nudelfabrik“ in Reislingen: - Ortsrat bekommt Pläne bald auf den Tisch

Seit einem Jahr herrscht Stille um das geplante Baugebiet „Alte Nudelfabrik“ in Reislingen. Aber hinter den Kulissen wird das Projekt mit 90 Wohneinheiten vorangetrieben. Der Ortsrat Reislingen/Neuhaus soll sich schon bald damit beschäftigen.

05.05.2017

Die Sandkrugkreuzung stand zwar gar nicht auf der Tagesordnung, trotzdem war sie gestern Abend bei der Sitzung des Ortsrates Neuhaus/Reislingen in der Gaststätte Wilhein ein Thema. Manfred Beiler übergab Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Friedrichs eine Liste mit 485 Unterschriften von Anwohnern, die er gegen einen möglichen Ausbau der Sandkrugkreuzung gesammelt hat (WAZ berichtete).

04.05.2017
Anzeige