Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Die Kyffhäuser feierten drei tolle Tage lang

Wolfsburg-Vorsfelde Die Kyffhäuser feierten drei tolle Tage lang

Vorsfelde . Gutes Wetter, viele Besucher und prima Stimmung: Das Oktoberfest der Vorsfelder Kyffhäuser war wieder ein Erfolg.

Voriger Artikel
St. Michael: Vorsfelder feierten ein fröhliches Kirchweihfest
Nächster Artikel
Backfestival auf der Burg: Gäste loben Musik und Torten

Ein rundum schönes Wochenende: Der Umzug war gestern der Höhepunkt des Kyffhäuser-Oktoberfestes..

Quelle: Mike Vogelsang

„Wir sind zufrieden. Es freut mich, dass unser Fest trotz Konkurrenzveranstaltungen weiter Anklang findet“, sagte Kyffhäuser-Chef Günter Lach.

Der Samstag begann auf dem Schützenplatz mit dem Seniorennachmittag: 300 Gäste kamen zu Kaffee und Kuchen im Zelt, für die musikalische Untermalung sorgte der Fanfarenzug „Elche“ und die Drömlingsänger. Gleichzeitig fand das Kinderfest statt - neben Spielen schossen 32 junge Vorsfelder das Kinderkönigspaar aus: Marlon Schlüter und Laura Germer dürfen bis zum nächsten Jahr stolz ihre Kronen tragen. Am Abend stand dann die Oktoberfest-Party auf dem Programm - zünftig in Trachten gekleidet, sorgten „Bertis Buben“ für eine volle Tanzfläche.

Nach wenigen Stunden Schlaf ging es am frühen Morgen mit dem Wecken durch den Vorsfelder Kyffhäuser-Spielmannszug weiter - auch das eine feste Tradition. Am Nachmittag stand dann das große Highlight an: Viele Vorsfelder Vereine und Kyffhäuser-Kameradschaften aus der Region starteten vor der St.-Petrus-Kirche zum Festumzug durch den Ortskern. Dabei legten die Kyffhäuser auch einen Kranz am Ehrenmal nieder.

Zum Abschluss zeichnete Lach die Gewinner der Schießwettbewerbe aus: Der Ehrenpreis der Norddeutschen Landesbank ging an Dieter Peinemann, der Ortsratspokal an Dieter Wipper.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel