Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Die Flüchtlinge sind „Chance für Vorsfelde“
Wolfsburg Vorsfelde Die Flüchtlinge sind „Chance für Vorsfelde“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 24.01.2014
Grünes Licht: Vorsfelder Politiker sind geschlossen für den Bau eines Flüchtlingsheimes wie hier in Fallersleben. Sie sehen darin große Chancen für ihren Stadtteil. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Laut Ingo Schrader (Geschäftsbereich Soziales und Gesundheit) plant die Stadt den Bau eines Gebäudes nördlich des Drömling-Stadions, auf dem ehemaligen Betriebshof. Nach Vorsfelde sollen überwiegend Familien kommen und in kleineren Wohneinheiten leben (WAZ berichtete). Der Sozialausschuss beschäftigt sich am kommenden Mittwoch mit dem Projekt.

Die Vorsfelder Politiker geben schon jetzt grünes Licht. „1995 lag das Heim in der Sudammsbreite, am Rande der Gesellschaft“, sagt Günter Lach. „Diesmal liegt es zentral - die Menschen können sich integrieren.“ Sie könnten in den Geschäften der Innenstadt einkaufen, ihre Kinder in Altstadtschule und Moorkämpeschule oder in Kitas schicken. Auch Vereine könnten von neuen Mitgliedern profitieren.

Ratsherr Willi Dörr, Chef der SPD-Ortsratsfraktion, sieht es ähnlich, „zumal Wolfsburg eine lange multikulturelle Tradition hat“. Wichtig sei, dass die Flüchtlinge hier arbeiten und sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen können. Auch das erleichtere Integration. Für Vize-Ortsbürgermeisterin Sandra Straube ist die Aufnahme von Flüchtlingen „ein Gebot der Menschlichkeit“. Sie erwarte eine große Chance für Vorsfelde.

bis

Anzeige