Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die Dizzy Birds begeisterten Jazz-Freunde

Wolfsburg-Nordsteimke Die Dizzy Birds begeisterten Jazz-Freunde

Nordsteimke. Am Freitagabend trat die Berliner Band Dizzy Birds zum ersten Mal bei den Jazz-Freunden im Lindenhof in Nordsteimke auf. Die fünf jungen Musiker überzeugten das Publikum mit traditionellem Jazz aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Voriger Artikel
Neuhäuser lieben ihre beiden Schwarzschwäne
Nächster Artikel
Debatte über Wettkampf-Trampoline

Zum ersten Mal bei den Jazz-Freunden: Die Dizzy Birds begeisterten das Publikum im Lindenhof.

Quelle: Gero Gerewitz

Bei diesen Rythmen fiel es schwer, die Füße still zu halten: Mit ihren Instrumenten ließen die Dizzy Birds den originalen, rauen und kraftvollen Jazz wieder aufleben. „So eine junge Band ist etwas Besonderes. Es sind alles hervorragende Musiker. Man merkt, wie viel Herzblut in ihrer Arbeit steckt“, sagte Bernd Siemens, zweiter Vorsitzender der Jazz-Freunde, begeistert.

Alle Bandmitglieder haben unterschiedliche musikalische Hintergründe, aber die Begeisterung für die älteste Form des Jazz haben alle. So kam es, dass sich die fünf Jungs aus Frankreich, Spanien, Russland, Deutschland und der Elfenbeinküste 2013 in Berlin formierten. Dort starteten sie als Straßenmusiker und spielten schließlich in den Kellern und Clubs der Hauptstadt. Mittlerweile tritt die Gruppe auch auf internationalen Jazz- und Swing-Events auf.

Schon bei ihrem ersten Lied in Nordsteimke gab es zwischendrin viel Applaus vom Publikum. Gerade Carlos St. Ana begeisterte mit seinem Können an der Posaune. „Das Instrument gefällt mir heute am besten. Aber es sind alles erstklassige Musiker“, sagte Besucher Werner Teitge (78) und erinnerte sich dabei an die Jazz-Blüte während der Nachkriegszeit.

bo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr