Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Debatte über Wettkampf-Trampoline
Wolfsburg Vorsfelde Debatte über Wettkampf-Trampoline
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.02.2016
FC Reislingen: Der Vorstand beklagt sich über fehlende Wettkampf-Trampoline, die Stadt weist die Kritik zurück. Quelle: Mike Vogelsang (Archiv)
Anzeige

„Nein“, sagt Timo Kaupert, Leiter der Sportverwaltung. In der jüngeren Vergangenheit seien mehrere wettbewerbstaugliche Trampoline bezuschusst und angeschafft worden.

Laut Jorde sind einige Geräte in der Dreifeldhalle in Reislingen-Südwest „bis zu 20 Jahre alt“. Darauf könnten die Erstliga-Turnerinnen einige Sprünge gar nicht trainieren und somit auch letztendlich keine Meistertitel holen - weil Konkurrenzmannschaften bessere Trainingsbedingungen hätten. Der FC Reislingen wolle jetzt ein neues Trampolin kaufen, habe aber noch keine Zusage über einen Zuschuss von der Stadt.

Diese Darstellung weist Timo Kaupert zurück: Die Stadt habe den Sportausschuss am 19. Januar über einen Investitionszuschuss zum Trampolinkauf informiert. Damit nicht genug: 2011 habe die Stadt ein neues Trampolin mit 100 Prozent und 2014 ein weiteres Trampolin mit 50 Prozent der Kosten bezuschusst. „Im Ergebnis wurden also seit 2011 drei neue und wettkampfgerechte Trampoline angeschafft und es sind drei von vier Trampolinen ausgetauscht.“ Außerdem habe die Sportverwaltung 2015 eine Decken-Longe in der Halle installiert, „um das Training schwieriger Elemente zu ermöglichen.“ Ziel sei es, „die Leistungsfähigkeit der Trampolinsparte zu erhalten“. Die Stadt werde die Trampolinsparte auch künftig unterstützen.

bis

Mehr reden

ein Kommentar von Carsten Bischof

Ist diese Debatte über angeblich fehlende Trampoline mit Wettkampftauglichkeit in Reislingen notwendig? Ich meine: Nein! Denn: Die Sportverwaltung redet mit dem Sportausschuss darüber. Der FC Reislingen redet mit dem Ortsrat darüber. Warum redet der Sportausschuss nicht mit dem Ortsrat? Und die Sportverwaltung nicht mit dem Verein? Oder umgekehrt? 

Mein Tipp: Alle Beteiligten sollten miteinander reden. Und zwar regelmäßig. Das verhindert Missverständnisse und ermöglicht Informations- und Erfahrungsaustausch. Das hilft allen!

Nordsteimke. Am Freitagabend trat die Berliner Band Dizzy Birds zum ersten Mal bei den Jazz-Freunden im Lindenhof in Nordsteimke auf. Die fünf jungen Musiker überzeugten das Publikum mit traditionellem Jazz aus dem frühen 20. Jahrhundert.

07.02.2016

Neuhaus. Die beiden beliebtesten Neuhäuser haben schwarze Federn, einen roten Schnabel und schwimmen auf dem Burgteich. Manchmal watscheln sie auch über die Burgallee. Um die beiden Schwarzschwäne vor Gefahren zu schützen, hat ein unbekannter Tierfreund jetzt zwei Warnschilder für Autofahrer am Straßenrand befestigt.

05.02.2016

Vorsfelde. Am Donnerstag ging es wieder heiß zu in der Vorsfelder Innenstadt. Im Goldenen Stern stieg die traditionelle Party zur Weiberfastnacht. Über 50 bunt verkleidete Frauen feierten ausgelassen mit.

04.02.2016
Anzeige